Streit über Ersatzbau-Kosten

Kindergarten Sankt Laurentius auf 6,884 Millionen Euro geschätzt

+
Der Kindergarten Sankt Laurentius auf 6,884 Millionen Euro geschätzt.

Petershausen - Streit über Ersatzbau-Kosten

Nach einer genauen Kostenschätzung des Planers Matthias Marschner vom Büro Hirner & Riehl Architekten und Stadtplaner Partner mdB aus München steigen die Kosten für den Ersatzbau des maroden Kindergartens Sankt Laurentius auf voraussichtlich 6,884 Millionen Euro. 

Das führte zu einem Eklat. Denn in der Gemeinderatssitzung gerieten CSU-Fraktion und Bürgermeister Marcel Fath (FW) aneinander. CSU-Fraktionsvorsitzender Günter Fuchs forderte aufgrund dieser Kostenentwicklung das gesamte Projekt vom Standort und der Bauweise noch einem zu überdenken. 

Die CSU hatte immer gefordert, statt des von der Mehrheit im Gemeinderat beschlossenen sechs-gruppigen Neubaus an der Jetzendorfer Straße lieber nur einen vier-gruppigen in Kollbach beim Sportplatz zu bauen. Dann sollte der alte vier-gruppige Kindergarten in Petershausen neu gebaut werden. Im November 2017 ging man im Rathaus für das inzwischen schon beschlossene Sechs-Gruppen- Projekt noch von 3,5 Millionen Euro aus. Deshalb beantragte Daniel Lettmair nun formell, alles zu überdenken. Marschner und Fath verwiesen auf die seither explodierten Baukosten, aber auch darauf, dass die jetzige Kostenschätzung auf Raumplan und Anforderungsliste des alten und neuen Betreibers, des Franziskuswerks Schönbrunn, basierten. 

Auch der Baugrund habe verbessert und neue Maßgaben bei Brand- und Lärmschutz innerhalb des Gebäudes berücksichtigt werden müssen. Je länger die Gemeinde mit dem notwendigen Projekt warte, desto teurer werde es, sagte der Bürgermeister. Sein Amtsvorgänger Günter Fuchs habe sechs Jahre Zeit gehabt, einen Kindergarten nach seinen Vorstellungen zu bauen. Wer nichts tue, habe auch kein Risiko. Daraufhin platzte Gerhard Weber (CSU) der Kragen und er verlangte eine Entschuldigung von Fath. Damals sei der Ersatzbau noch gar kein Thema gewesen. 

Doch der Rathauschef erwiderte nur: „Ich habe nicht gesagt, dass Günter Fuchs etwas falsch gemacht hat, sondern nur, dass es teurer wird, wenn man länger wartet.“ Gegen die sechs-köpfige CSU-Fraktion beschloss der Gemeinderat, die Planung für das Projekt auf Basis der vorliegenden Zahlen fortzuführen.

srd

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dachauer Bäckereien führen Pfandsystem ein
Dachauer Bäckereien führen Pfandsystem ein
In der Regenpause zur Langen Tafel
In der Regenpause zur Langen Tafel
Prominente verkaufen Produkte aus Frauenkooperativen
Prominente verkaufen Produkte aus Frauenkooperativen
Polizisten hinter der Kamera
Polizisten hinter der Kamera

Kommentare