Kinderwünsche an der Rathausmauer im Landkreis Dachau

Kinderwünsche-Plakataktion mit den rechtlichen Folgen

Kinderwünsche an der Rathausmauer
+
Kinderwünsche an der Rathausmauer

Um auf die Corona-bedingten Einschränkungen der Kinder aus dem Dachauer Landkreis aufmerksam zu machen, legten Eltern am 1. April Spielzeug und Plakate mit Wünschen ihrer Kinder an den Rathäusern in Bergkirchen und Dachau ab.

Stofftiere und Kinderwünsche wurden sofort nach dem Aufhängen wieder entfernt. Außerdem hatte diese Aktion für einige der Anwesenden nun rechtliche Folgen. Veranstalterin Melanie Kuppelwieser erzählt: „Die Kinder können seit Monaten nicht mehr machen. Sie sehen ihre Freunde, ihre Verwandten nicht mehr. Das macht sie kaputt.“ Deshalb hatte sie sich, gemeinsam mit anderen Eltern entschieden, die Plakataktion ins Leben zu rufen. An zwei Standorten, Dachau und Bergkirchen, wollten sie die Wünsche ihrer Kinder aufhängen. Kuppelwieser erinnert sich: „Robert Axtner, Bürgermeister in Bergkirchen, nahm sich Zeit für die anwesenden Mütter, hörte sich ihre Sorgen an.“ In Dachau sei das nicht der Fall gewesen. Plakate und Stofftiere seien unmittelbar nach dem Ablegen im Müll gelandet. „Deswegen haben wir uns dazu entschieden vor Ort zu warten, damit die Sachen wenigstens eine Zeit lang hängen“, erklärt Kuppelwieser. Doch wegen dieser unangemeldeten Aktion und dem Verweilen einiger Eltern, rief das Ordnungsamt die Polizei. „Ob wir eine Strafanzeige bekommen, wissen wir noch nicht“, sagt die Organisatorin.

Sie und die anderen hätten es allerdings nicht verstanden, wieso Mitarbeiter des Rathauses die Plakate nicht einmal 24 Stunden hängen ließen, sondern sie entfernte, sobald sich die Plakateure entfernt hatten. „Wir wollten nur auf die Situation unserer Kinder aufmerksam machen. Sie leiden am meisten unter den Einschränkungen und dem Entzug von Kontakten.“

Auch interessant:

Meistgelesen

Inzidenz im Landkreis Dachau liegt über dem Grenzwert von 200 …
Inzidenz im Landkreis Dachau liegt über dem Grenzwert von 200 Neuinfektionen

Kommentare