Klimaschutz

200 Klimaaktivisten begleiteten die „Fridays for Future“-Gruppe 

+
200 Demonstranten zogen letzten Freitag durch Dachau, um sich für den Klimaschutz einzusetzen.

Dachau - Weltweit wurde wieder für mehr Klimaschutz demonstriert. Auch in Dachau zogen 200 Demonstranten von der Thoma-Wiese über die Schleißheimer Straße, Erich-Ollenhauer-Straße bis zur Freisinger Straße und zurück.

Einige Autofahrer wurden von diesem Rundlauf, der sich gegen 12.30 Uhr in Bewegung setzte, überrascht und blickten zumeist genervt die vorbeiziehende Schar entgegen. Unter den Teilnehmer war jede Generation vertreten. Einige schoben Kinderwagen oder Fahrräder mit. Wiederum andere hatten Plakate mitgebracht. „Uns ist es wichtig, hier in Dachau Präsenz zu zeigen, ein Zeichen zu setzen, dass auch Städte wie Dachau für das Klima demonstrieren, nicht nur Großstädter“, sagte Mitorganisatorin Fée van Cronenburg von der Fridays for Future Ortsgruppe Dachau. Bei der ersten weltweiten Demo sind sie noch gemeinsam zur Großdemo nach München gefahren. „Natürlich muss viel auf Bundesebene passieren, aber auch den Amtsinhabern hier vor Ort wollen wir zeigen, dass sie lokal-politisch etwas tun können“, sagt die 17-Jährige weiter. Die Dachauerin Agnes, 69 Jahre alt, fordert vor allem die Förderung von Photovoltaikanlagen: „Merkel muss mit ihrer Truppe etwas tun, damit die Bevölkerung bereiter dazu ist, sich so etwas zuzulegen.“ Korbinian, 46, lief mit seiner Frau und zwei seiner Kinder mit. „Der Lobbyismus muss aufhören“, sagte er und denkt ähnlich wie Marion aus Karlsfeld. Die 54-Jährige sagt: „Die Politik darf nicht nur auf die Industrie hören.“ „Wir möchten regelmäßig weitere Demos dieser Art auf die Beine stellen“, kündigt die 17-jährige Emma, Pressesprecherin der Ortsgruppe, an..

mik

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Prinzenpaare und die Garden der Faschingsgesellschaft Dachau (FG) begeisterten beim Inthronisationsball ihr Publikum
Die Prinzenpaare und die Garden der Faschingsgesellschaft Dachau (FG) begeisterten beim Inthronisationsball ihr Publikum
Sebastian Leiß ist neuer Landratskandidat 
Sebastian Leiß ist neuer Landratskandidat 
Drei neue Kinderarzt-Sitze im Landkreis Dachau 
Drei neue Kinderarzt-Sitze im Landkreis Dachau 
Dachauer Rathaus gesegnet
Dachauer Rathaus gesegnet

Kommentare