Krankenbesuche in den Helios-Klinken sind wieder möglich

Krankenbesuche in den Helios Amper-Kliniken wieder möglich

+
Klinikgeschäftsführer Florian Aschbrenner appelliert an alle Besucher, den Anweisungen des Pflegepersonals Folge zu leisten.“

Dachau/Markt Indersdorf - Patienten dürfen wieder Gäste empfangen, allerdings gelten strenge Regelungen

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat die Besuchszeiten für Krankenhäuser gelockert. 

Im Helios Amper-Klinikum Dachau gelten deshalb neue Besuchszeiten von 14 bis 20 Uhr. In dieser Zeit darf ein Patient, aber lediglich von einer Person und auch nur für maximal eine halbe Stunde besucht werden. Aus Infektionsschutzgründen gilt im Krankenhaus weiterhin ein strenges Besuchsverbot für die Notaufnahme, die Aufnahmestationen 1B und C1-00, die Isolationsstation C1-01 und das Intensivmedizinische Zentrum (IMZ). Ein eingeschränkter kurzer Besuch ist also nur im Nicht-Covid-19-Bereich der Stationen 2A sowie im fünften und sechsten Stock möglich. (Ausnahmen des Besuchsverbots gelten ebenso für den palliativen Bereich und die Geburtshilfe.) In der auf Altersmedizin spezialisierten Amper-Klinik in Markt Indersdorf können Patienten von 14 bis 16 Uhr von einem Angehörigen für den Zeitraum von 30 Minuten besucht werden. 

Ein Besuch in der Notaufnahme ist nicht möglich. Auch Patienten, die unter Quarantäne stehen, weil sie anschließend in eine Senioreneinrichtung zurückkehren möchten, dürfen weiterhin keinen Besuch empfangen. Grundsätzlich werden potenzielle Besucher beider Kliniken gebeten, im Sinne der Vermeidung einer Einschleppung von Keimen und damit einer Gefährdung der Patienten und Mitarbeiter nur wirklich dringende und nicht verschiebbare Besuche vorzunehmen. Zu den Regelungen: Besucher müssen sich am Empfang der jeweiligen Klinik an- und abmelden und werden namentlich und unter Angabe der Kontaktdaten registriert. Für alle gilt weiterhin eine Maskenpflicht und die Regel, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen einzuhalten. 

Die Amper-Klinken haben bereits zu Beginn der Corona-Pandemie ein entsprechendes Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. „In unseren Kliniken werden die Vorgaben des Robert Koch-Instituts sowie die ministeriellen Verfügungen umgesetzt“, sagt Klinikgeschäftsführer Florian Aschbrenner. „Wir bitten die Besucher, den Anweisungen unseres Pflegepersonals und der Ärzte Folge zu leisten, sollten es bestimmte Umstände auf der Station erfordern.“

red

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ampel im Landkreis Dachau bleibt rot
Corona-Ampel im Landkreis Dachau bleibt rot
Stärkere Kontrolle der Metzger
Stärkere Kontrolle der Metzger
Tanja Huber übernahm offiziell das Amt der Schulleiterin
Tanja Huber übernahm offiziell das Amt der Schulleiterin
IHK zeichnet den Natur-Kindergarten Wollomoos aus
IHK zeichnet den Natur-Kindergarten Wollomoos aus

Kommentare