Dachau/Kulturnachrichten

Glücklich in der Altstadt

+
Für Alice Homann, Lina Homann, Annika Wenzel, Lena Heilein und Ines Huber (von links) war das „Paul und Paula“ eine schöne Zeit.

Dachau - Das Kreativquartier „Paul und Paula“ in der Dachauer Altstadt ist nun Geschichte.

Nach einem Jahr endete die Zwischennutzung in der Jocherstraße 8 für des Kreativquartier „Paul und Paula“ planmäßig. Für die Betreiberinnen Alice Homann (29), Lina Homann (33), Annika Wenzel (30), Ines Huber (36) und Lena Heilein (31) vom Verein „Wir sind Paul“ war es eine schöne und intensive Zeit: „Es war einfach magisch“, erzählt Annika Wenzel. „Wir wollten einen Raum für Dachau schaffen, in dem sich jeder ausprobieren kann.” Es gab Konzerte in Wohnzimmeratmos-phäre, kreative Workshops, Kunstaktionen und auch für einige Privatveranstaltungen wurden die Räume gemietet. Zum Abschluss fand noch ein letztes großes Fest mit Weißwurstfrühstück, Workshops und Konzerten statt – bevor gleich am kommenden Tag der Auszug war. Künftig haben in dem Gebäude Schreiner und Architekten ihre neue Heimat. Einige ihrer Werke werden öffentlich zu bestaunen sein, so bleibt ein Teil des Geists von „Paul und Paula“ erhalten. 

Auch einige der Betreiberinnen haben bereits neue Pläne für Dachau: Annika Wenzel, Lina Homann und Jennifer Stolle, eine weitere Mitstreiterin, werden das Café Glück in der Altstadt übernehmen. Voraussichtlich im Mai soll es losgehen. „Es wird keine Fortsetzung von ,Paul und Paula’“, kündigt Wenzel an. „Aber wir wollen das Tagescafé um Event-Formate erweitern.“ Das Café sei ein absoluter Traum, betonen die drei: „Bei ,Paul und Paula’ konnten wir ja schon erste Erfahrungen in der Gastronomie sammeln“, sagt Lina Homann. „Und es hat uns total glücklich gemacht und wahnsinnig viel Freude bereitet.“ Auch der Verein „Wir sind Paul“, der schon 2017 das „White Paper Festival“ auf dem MD-Gelände organisiert hatte, wird in den nächsten Monaten nicht untätig bleiben. Kommenden Herbst oder Winter ist wieder eine größere Veranstaltung geplant, genauere Details möchten die Organisatoren aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten.

cla

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Katharina Sieverding stellt in der Reihe „Kunst und Bank“ im Schloss bis 21. September politische Foto-Arbeiten aus
Katharina Sieverding stellt in der Reihe „Kunst und Bank“ im Schloss bis 21. September politische Foto-Arbeiten aus
Jazz in allen Gassen war wieder Publikumsmagnet
Jazz in allen Gassen war wieder Publikumsmagnet
Jugend machte die Welt ein Stückchen besser
Jugend machte die Welt ein Stückchen besser
Julia Grote bleibt Vorsitzende bei der Jungen Union
Julia Grote bleibt Vorsitzende bei der Jungen Union

Kommentare