Lockdown führte zu einer Verdoppelung der Schwangerschaften unter dem Lehrpersonal der Grund- und Mittelschulen im Landkreis Dachau

Eine schwangere Frau
+
In der Koordinierungsgruppe Pandemie berichtete Schulamtsdirektor Albert Sikora über eine Verdoppelung der Schwangerschaften unter dem Lehrpersonal im Schulamtsbezirk Dachau im Vergleich zum Vorjahr.

Das Landratsamt Dachau meldete am 4. März, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Dachau nach vier Tagen unter 35 wieder auf 38,7 Neuinfektion pro 100.000 Einwohnern gestiegen ist. Schulamtsdirektor Albert Sikora berichtete, neben Informationen zum Start des Wechselunterrichts, dass im Schulamtsbezirk Dachau im Bereich der Grund- und Mittelschulen der Lockdown zu einer Verdoppelung der Schwangerschaften unter dem Lehrpersonal im Vergleich zum Vorjahr geführt hat.

Das Landratsamt Dachau meldete am 4. März, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Dachau nach vier Tagen unter 35 wieder auf 38,7 Neuinfektion pro 100.000 Einwohnern gestiegen ist.

Die in der Ministerpräsidentenrunde mit der Bundeskanzlerin vereinbarten Regelungen und Lockerungen müssen nun vom Bayerischen Kabinett umgesetzt und nach der Landtagsdebatte am Freitag veröffentlicht werden. Laut aktueller Planung sollen die Neuregelungen zum 8. März. in Kraft treten; inhaltlich abhängig von den lokalen Inzidenzwerten. Bis dahin gelten die bisherigen Regelungen unverändert weiter.

In der Sitzung der Koordinierungsgruppe Pandemie im Landratsamt Dachau wurde die aktuelle Situation in verschiedenen Bereichen vorgestellt und diskutiert sowie die anstehenden Maßnahmen, gerade mit Blick auf die Schulöffnungen, die Impfungen sowie die neuen Testvorgaben, abgestimmt. Die Situation im Landkreis ist allgemein ruhig – im „Corona-Normalbetrieb“. Die Impfzentren arbeiten regelmäßig, aber aufgrund der weiterhin begrenzten Mengen an Impfstoffen noch nicht an der Maximalauslas- tung; aktuell können etwa 1.500 bis 2.000 Personen pro Woche eine Erstimpfung erhalten. Nach einem Rückgang der Corona-Tests von knapp 6.000 pro Woche Ende Dezember auf unter 3.000 Tests pro Woche Anfang des Jahres, stieg die Zahl der Abstriche und Tests im Landkreis Dachau seit Ende Januar wieder deutlich an und betrug in der letzten Woche etwa 5.000. Die Zahl der dabei positiven Fälle sank von 7 Prozent (%) zum Jahreswechsel auf jüngst knapp über 1,1%.

Trotz sinkender Inzidenzwerte wird die Arbeit im Gesundheitsamt zunehmend aufwendiger

Trotz sinkender Inzidenzwerte wird die Arbeit im Gesundheitsamt und dem Contact Tracing Team zunehmend aufwendiger, da die Einreise- und Quarantänebestimmungen mehrfach geändert und angepasst werden und diese immer differenzierter zu prüfen und zu bewerten sind. Außerdem wurde mit den ärztlichen Vertretern die zukünftig mögliche, flächendeckende Einbindung der niedergelassenen Ärzte- und Hausarztpraxen bei den Coronaschutz-Impfungen besprochen. Dies ist – ebenso wie individuelle Hausbesuche bei immobilen Personen - erst umsetzbar, wenn der passende Impfstoff in ausreichender Menge verfügbar ist. Wie in den vergangenen Wochen bietet das BRK auch an den kommenden vier Samstagen jeweils von 10 bis12 Uhr im Adolf-Hölzl-Haus in Dachau-Ost die Möglichkeit, einen kostenlosen Schnelltest durchzuführen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Allerdings kann es es kurzfristig zu Änderungen kommen; Aktualisierungen auf der Internetseite https://www.landratsamt-dachau.de/gesundheit-veterinaerwesen-sicherheitsrecht/gesundheit/coronavirus/schnelltestangebote/

Wie das in Berlin angekündigte Schnelltestangebot für alle Personen umgesetzt werden soll, ist aktuell noch nicht bekannt.
Die neu zugelassenen Selbsttests sind bei den örtlichen Apotheken und bald wohl auch in den Drogerie- und Supermärkten erhältlich.

Auch interessant:

Meistgelesen

Lebensmittel-Lagerverkauf für Privathaushalte in Bergkirchen
Lebensmittel-Lagerverkauf für Privathaushalte in Bergkirchen
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Die Ära Jahnstraße geht zu Ende
Die Ära Jahnstraße geht zu Ende
„Dahoam is dahoam“ Areal wird womöglich neu bebaut
„Dahoam is dahoam“ Areal wird womöglich neu bebaut

Kommentare