Bis April können sich Gartenfreunde einen Sonnenacker im Landkreis Dachau sichern

Zum 18. Mal bietet die „Dachauer Land“ Solidargemeinschaft das Projekt Sonnenäcker an

Michaela Steiner, Vorsitzende der „Dachauer Land“ Solidargemeinschaft
+
Michaela Steiner, Vorsitzende der „Dachauer Land“ Solidargemeinschaft, im Herbst 2020

 Der Frühling steht in Startposition und so beginnt die Anmeldezeit für die „Dachauer Land“ Sonnenäcker auch im März. Zum 18. Mal bietet die Dachauer Land Solidargemeinschaft das Projekt Sonnenäcker an. 

Bis Anfang April können sich Gartenfreunde für einen Bifang, so nennt man den 100 Meter langen Kartoffeldamm, online unter www.dachauerland.info anmelden.

Denn im Frühling, warten die begeisterten Hobbygärtner bereits darauf, endlich ihre Ackerflächen mit Samen, Pflanzen und Zwiebeln bepflanzen zu können um später ihr eigenes Gemüse, Salate, Blumen und Kräuter bis Ende Oktober ernten zu können. Der Garten auf dem Feld (rund 80 Quadratmeter) kostet 80 Euro pro Saison.

Folgende Standorte stehen zur Verfügung: Dachau im Lus, Bergkirchen – Priel, Karlsfeld Eichendorffring, Karlsfeld Rothschwaige und Niederroth.

Landwirtsfamilien aus dem Landkreis Dachau überlassen der „Dachauer Land“ Solidargemeinschaft die Ackerflächen für die Sonnenacker Interessierten.

Der Garten auf dem Felde hat viele Vorteile. Neben der Ernte, bietet er aber auch einen Erfahrungsraum. Säen, wachsen, ernten – das Erleben des Jahreskreises in der Natur ist ein stets beeindruckendes Erlebnis. Der Informationsabend Ende März wird voraussichtlich wegen der Pandemie nicht stattfinden können. Das Projekt wird mit einem Youtube Film ab nächster Woche auf der Homepage vorgestellt. Viele Fragen werden dabei beantwortet.

Telefonische Rückfragen sind am Wochenende bei Familie Steiner möglich (08131-95466) oder per e-mail: dachauerland@

steiner-michaela.de. Die Bifänge werden voraussichtlich am 10. April übergeben.

Auch interessant:

Kommentare