Graugansbrutgelege mutwillig in Karlsfeld zerstört

Graugansbrutgelege
+
Ein Unbekannter hat in Karlsfeld Steine auf die Gänseeier geworfen. Der LBV erstatte Anzeige. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Ein Spaziergänger stellte am 29. März, dass ein Graugansbrutgelege an dem gelegenen kleinen Gewässer zwischen der Straße „Am Krebsbach“ und dem Saubach in Karlsfeld zerstört wurde.

Der Spaziergänger bemerkte, dass an dem Gewässer, zu einem Nest gehörende Altvogelpaar nicht da ist.

Bei der Nachschau am Nest stellte er fest, dass unbekannte Dritte Steine auf die Gänseeier geworfen haben und diese dadurch zerstört wurden.

Als Tatzeit kommt der Zeitraum vom 27. März bis zum 29. März in Betracht.

Der LBV erstatte bereits Anzeige. Die Polizei Dachau bittet um Hinweise unter Telefon 08131/5610.

Auch interessant:

Meistgelesen

Neues Impfzentrum im Landkreis Dachau ist bereit
Neues Impfzentrum im Landkreis Dachau ist bereit

Kommentare