Soziales Handeln ausgezeichnet

Medaillen des Bundes und Landes für Bürger aus dem Landkreis Dachau

Stefan Löwl überreichte die Medaillen des Bundes und Landes
+
Landrat Stefan Löwl (rechts) überreichte die Medaillen des Bundes und Landes an: (vorne, von links) David Stöckel, Michaela Micheli und Alwin Brenner. Hier im Beisein von Bürgermeister Franz Obesser aus Markt Indersdorf (hinten).

Ehrenamt, Inklusion und Zivilcourage waren die Stichworte bei der Verleihung von Medaillen des Bundes und Landes an Daniel Stöckl (Karlsfeld), Alwin Brenner (Markt Indersdorf) und Michaela Micheli (Erdweg). Landrat Stefan Löwl überreichte diese im Beisein der Bundestagsmitglieder Kathrin Staffler und Michael Schrodi, dem Mitglied des Landtags Bernhard Seidenath sowie Bürgermeister Franz Obesser aus Markt Indersdorf.

Stöckel und Brenner erhielten jeweils eine Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für langjähriges Engagement in den Bereichen Naturschutz und Sportförderung.

Stöckel erhielt die Auszeichnung zum einen für die 500 Stunden, die er pro Jahr für den Bund Naturschutz arbeitet. Zum anderen habe er sich seit den 1960er Jahren dafür eingesetzt, dass wir Menschen mehr auf die Bedürfnisse der Umwelt reagieren, um wieder im Einklang mit ihr zu leben. Diese Haltung verdiene ein Lob, sagte Löwl. Auch Brenner engagiert sich seit Jahrzehnten für eine gute Sache: ID-Judo (Intellectual Disability Judo), Kampfsport für Menschen mit einer geistigen Behinderung.

Durch Beharrlichkeit und Menschlichkeit habe er die Idee der Inklusion im Judosport weltweit verbreitet und Deutschland bei den Special Olympics 2011 und 2019 zu Medaillenerfolgen geführt. Brenner bekleide Ehrenämter im Bayrischen Judobund, dem Deutschen Behindertenverband und den Vorsitz des „Vereins zur Unterstützung benachteiligter Judoka“, erklärte Löwl.

Er dankte Brenner für die 40 Jahre nachhaltige Arbeit und dessen Ideenreichtum. Micheli hingegen habe „in nur einem einzigen Augenblick richtig gehandelt und genau für den erhält sie die Rettungsmedaille am Bande des Landes Schleswig-Holstein“, hob Löwl in der Laudatio für die Frau in der Runde mit einem Fingerzeig hervor. Er bekäme bei der Geschichte der Ostsee-Urlauberin aus Erdweg, die im Sommer 2020 einer Ertrinkenden das Leben retten konnte, Gänsehaut. Michelis Mut und ihre Bescheidenheit suchten ihresgleichen.

Löwl sprach allen drei Bürgern ein „Vergelt’s Gott“ aus und lud zu einem Imbiss mit den Angehörigen und Freunden der Ausgezeichneten.

Auch interessant:

Meistgelesen

Im Parkhaus Männer oben, Frauen unten
Dachau
Im Parkhaus Männer oben, Frauen unten
Im Parkhaus Männer oben, Frauen unten
„Sabine“ wütete über Dachau
Dachau
„Sabine“ wütete über Dachau
„Sabine“ wütete über Dachau
Dinosaurier hautnah erleben
Dachau
Dinosaurier hautnah erleben
Dinosaurier hautnah erleben
Schreinerinnung Dachau sprach 13 neue Gesellen frei
Dachau
Schreinerinnung Dachau sprach 13 neue Gesellen frei
Schreinerinnung Dachau sprach 13 neue Gesellen frei

Kommentare