1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Landrat verlieh den Energiepreis 2013

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Landrat Hansjörg Christmann (fünfter von links) bei der Preisverleihung des Energiepreises 2013 im Landratsamt mit Vorstand Andreas Schöfbeck von der Betriebskrankenkasse A.T.U. und der Grundschuldelegation. © Foto: Sponder

Dachau - Den Energiepreis 2013 verlieh Landrat Hansjörg Christmann (CSU) am vergangenen Freitag in einer Feierstunde der Grundschule Petershausen für ihr „Fifty/Fifty-Projekt“.

Ausgezeichnet wurden daneben die Dachauer Familie Demel für ihr Holzhaus und die Betriebskrankenkasse A.T.U. für ihr neues Verwaltungsgebäude. Auf dem Foto: Landrat Hansjörg Christmann (fünfter von links) bei der Preisverleihung des Energiepreises 2013 im Landratsamt mit Vorstand Andreas Schöfbeck von der Betriebskrankenkasse A.T.U. und der Grundschuldelegation.

Die Preisträger seien ein Musterbeispiel dafür, wie mit wenig Mitteln etwas bewegt werden könne, sagte der Landrat. Das Thema Energie werde die öffentliche Diskussion in den kommenden Monaten stark bestimmen.

Sieg durch gute Zusammenarbeit

Das Siegerprojekt an der Grundschule Petershausen hat nach den Worten von Maria Niedermaier, der neuen Klimaschutzbeauftragten des Landkreises, auch deshalb gewonnen, weil die Zusammenarbeit aller Beteiligten vorbildlich funktioniert habe. Schulleiterin Ulrike Schneider-Güll fügte hinzu: „Das reicht das von den Kindern, über die Gemeinde, Energiereferent Ernst Nold von den Freien Wählern (FW) und Agenda 21 über Energielotsin Monika Friedl bis hin zu Fachlehrerin Lydia Thiel, ex-Konrektor Edmund Schiefer und Hausmeister Robert Sigl. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

srd

Auch interessant

Kommentare