„IMA - Integration mit Augenmaß“

Eine ganz besondere Weihnachtskrippe

+
Beim Gottesdienst in Petershausen wurde die Krippe des Projektes „IMA - Integration mit Augenmaß“ vorgestellt.

Dachau/Petershausen - Menschen aus 21 Nationen bastelten und malten zusammen.

Ein blonder Engel mit goldfarbenem Kleid, die Heiligen Drei Könige mit ihren Gaben, wollige Schafe und bunte Weihnachtskugeln - das alles haben Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie Menschen mit körperlichen Einschränkungen gebastelt und bemalt. Bei einem Gottesdienst in der Segenskirche in Petershausen wurde die Krippe nun vorgestellt. Im Rahmen der Jahresaktion des Projektes „IMA - Integration mit Augenmaß“ im Landratsamt Dachau war die einmalige Krippe in den vergangenen Monaten entstanden – gefertigt von Menschen aus 21 Nationen. Alle brachten ihre Vorstellungen und somit auch ihre Kultur mit ein. Der Gottesdienst wurde mit Lesungen aus dem alten und neuen Testament sowie dem Koran gestaltet. Zudem spielten eine Musikgruppe der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Kemmoden-Petershausen und ein Musiker aus Eritrea. Bei der Präsentation dabei waren unter anderem Petershausens Bürgermeister Marcel Fath, Christine Unzeitig vom Verein Behinderte & Freunde Stadt und Landkreis Dachau, Martina Tschirge, Leiterin des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement im Landratsamt sowie die Projektbetreuerin Michaela Greck. Die Weihnachtskrippe und der Christbaum mit den Weihnachtskugeln können noch bis Ende Januar in der Segenskirche in Petershausen besucht werden. Das Projekt IMA-Integration mit Augenmaß ist ein landkreisweites, ehrenamtliches Projekt. Wer dieses unterstützen oder sich engagieren möchte, kann sich an Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement im Landratsamt Dachau unter Telefon: 08131/74-175, Email: engagement@lra-dah.bayern.de wenden.


red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Stöbernde Hunde- Stress für Bodenbrüter
Stöbernde Hunde- Stress für Bodenbrüter
Lindwurm besiegelt Freundschaft
Lindwurm besiegelt Freundschaft
Viel Zuspruch für Sören Schneider
Viel Zuspruch für Sören Schneider
Turnhalle saniert und erweitert
Turnhalle saniert und erweitert

Kommentare