Lesen bis zur Wasserturm-Spitze 

Oberbürgermeister Florian Hartmann
+
Oberbürgermeister Florian Hartmann ist Schirmherr der Aktion

Der Wasserturm auf dem Dachauer Schlossberg ist das Leseziel des Projekts „Büchertürme“, zu dem die Stadtbücherei Dachau ab Januar 2022 einlädt. Alle Grundschulklassen, fünften Klassen der weiterführenden Schulen und Förderschulen, Horte, Kindergärten, Leseclubs, private Leseinitiativen für Groß und Klein und andere (Vor)Lesegruppen sollen so viele Bücher lesen, dass der gemeinsam erlesene Bücherstapel die Spitze des Wasserturms erreicht – also die Höhe von 29 Metern. 

Beim Lesen für die „Büchertürme“ braucht man immer ein Lineal zur Hand – denn bei den jeweils gelesenen Büchern wird die Buchrückendicke gemessen und von Zentimetern in die Maßeinheit PISA umgerechnet. Dabei sind zehn Zentimeter ein PISA; beim Wasserturm haben also alle Leseratten und Bücherwürmer insgesamt 290 PISA vor sich. Eine Anmeldung zu dem Projekt ist ab sofort bis Mitte Dezember bei der Stadtbücherei Dachau möglich.

Gelesen werden darf alles, was Spaß macht: Comics, Erzähl- oder Sachbücher, auch Lexika sind möglich. Bei Vorschulgruppen und in Klasse 1 dürfen auch vorgelesene Bücher gewertet werden. Dabei wird das vorgelesene Buch mit der Zahl der Zuhörenden multipliziert. Losgelesen wird ab dem 10. Januar 2022. Alle Lesegruppen, die mitmachen und mitlesen wollen, können sich ab sofort bis zum 15. Dezember 2021 per E-Mail unter stadtbuecherei@dachau.de anmelden. Die Anmeldung erfolgt durch die Lehrkäfte, Erzieher oder Gruppenleiter. Die monatliche Leseleistung jeder Gruppe – also die Höhe des in der Gruppe gelesenen Bücherstapels – meldet die Lehrkraft bis zum zehnten Tag des Folgemonats an die Stadtbücherei Dachau.

Das Team Leseförderung dokumentiert regelmäßig den Lesefortschritt und die Bücherei-Eule ermittelt den Monatslesemeister mit den meisten PISA. Der Monatssieger erhält eine Urkunde vom Oberbürgermeister Florian Hartmann, der die Schirmherrschaft für das Projekt Büchertürme übernommen hat. Im Grunde werden aber alle belohnt, die mitmachen, denn jeder, der den Bücherturm auch mit seinem Beitrag „hochklettert“, erlebt, wieviel Spaß das Lesen machen kann.

„Einen riesigen Bücherturm zu lesen, das schafft keiner allein! Bei dem Projekt „Büchertürme“ geht es einerseits um das gemeinsame Leseziel, auf das möglichst viele zusammen hinarbeiten. Andererseits geht auch um den fairen Lesewettstreit zwischen den einzelnen Gruppen: Welche Gruppe hat pro Monat die meisten Bücher gelesen und somit die meisten Turmbausteine erreicht?“, erklärt die Bücherei-Leiterin Dr. Slávka Rude-Porubská. In Markt Indersdorf wurde 2019 einer der zwei Zwillingstürme der Klosterkirche Mariä Himmelfahrt erlesen. Weitere Informationen zum Ablauf des Projekts sowie die Anmeldeformulare sind ab sofort auf der Webseite der Stadtbücherei Dachau abrufbar unter: https://open.dachau.de/Termine/Buechertuerme.

srd

Auch interessant:

Meistgelesen

Mieter fühlen sich diskriminiert
Dachau
Mieter fühlen sich diskriminiert
Mieter fühlen sich diskriminiert

Kommentare