Eine bayerisch-deutsche Tragödie

Lesung von Norbert Göttler unter Verwendung der „Moabiter Sonette“

Norbert Göttler
+
Norbert Göttler

Anlässlich des Gedenktags an die Opfer des Nationalsozialismus lädt das Hoftheater Bergkirchen, Mühlstraße 8a, am 9. November um 20 Uhr zu einer szenischen Lesung der „Moabiter Sonette“ von Norbert Göttler unter Verwendung der „Moabiter Sonette“ von Albrecht Haushofer.

Der Widerstandskämpfer Haushofer begann 1933 seine regimekritischen Gedanken in Dramen, Briefen und Gedichten niederzuschreiben. Als Mitwisser wurde er nach dem gescheiterten Attentat am 20. Juli verhaftet und später ohne Prozess erschossen.

Im Gefängnis Berlin Moabit verfasste er mit den „Moabiter Sonetten“ bewegende Zeugnisse literarischen Widerstands. Norbert Göttler, Bezirksheimatpfleger von Oberbayern sowie Gründungsmitglied von Amnesty International Dachau und der Jugendbegegnungsstätte Dachau, hat aus dem Stoff eine Collage gemacht. Karten gibt es unter mail@hoftheater-bergkirchen.de oder 08131/326 400.

Auch interessant:

Meistgelesen

Mieter fühlen sich diskriminiert
Dachau
Mieter fühlen sich diskriminiert
Mieter fühlen sich diskriminiert

Kommentare