1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

„Licht in die Politik“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Licht in die Karlsfelder Politik tragen“ wollte nach den Worten der Fraktionsvorsitzenden des Bündnisses für Karlsfeld (BfK) im Gemeinderat, Mechthild Hofner (4. von rechts), mit dem vierten BfK-Neujahrsspaziergang am Karlsfelder See. Foto: srd
„Licht in die Karlsfelder Politik tragen“ wollte nach den Worten der Fraktionsvorsitzenden des Bündnisses für Karlsfeld (BfK) im Gemeinderat, Mechthild Hofner (4. von rechts), mit dem vierten BfK-Neujahrsspaziergang am Karlsfelder See. Foto: srd

Karl

sfeld (srd) Nach einem Aufwärmen, zeitgemäß mit Glühwein, ging es nach Einbruch der Dunkelheit mit Fackeln los, was insbesondere den Kindern viel Spaß machte. Fürs neue Jahr, so Hoifner im Gespräch mit der „Dachauer Rundschau“, gelte es, einen Spagat hinzubekommen. Die Herausforderung laute, auf de reinen Seite die klamme Gemeindekasse aufzubessern und andererseits wertvolle Naturflächen zu erhalten. „Hier sind neue intelligente Lösungen gefragt.“ Auf die Frage, wie die aussehen sollten, meinte sie: „Wir müssen schauen, wo ist innerorts noch Platz für kleine mittelständische Firmen.“ Denn auch das bringe qualifizierte Arbeitsplätze in die Gemeinde. Außerdem berge das geringere Risiken als nach großen Investoren zu suchen, die unfangreiche Flächen benötigen. Die kleinen Betriebe könne man dagegen auch in Mischgebieten ansiedeln. Grundsätzlich müsse die Gewerbesteuer nicht doppelt so hoch wie der Einkommensteueranteil für die Gemeinde sein, wie das Beispiel der Gemeinde Schwabhausen bewiesen habe. Hofners Fraktionskollege Marco Brandstetter nannte als weiteres Ziel für 2012, die Bürger für mehr Engagement zu gewinnen. Denn die meisten würden erst aktiv und kämpften für ihre eigenen Interessen, wenn es schon zu spät sei. Sicher seien viele zwischen 35 und 45 Jahren mit ihrer Lebensbewältigung und ihrer Karriere beschäftigt, so dass kaum Zeit für anderes bleibe. Aber am Lebensabend stellten sie oft fest, dass die Lebensqualität fehle: „Der unendliche Konsumglaube bringt uns nicht wirklich etwas für unser Leben und ein glückliches Leben hat nicht nur mit Geld zu tun.“

Auch interessant

Kommentare