Landkreis Dachau/ Essen auf Rädern

Kostenloses Essen mit einem Lächeln

+
Thomas Rapp (links) überrreichte Bürgermeister Kolbe (rechts)einen Gutschein für kostenlose Mahlzeiten

Dachau/Karlsfeld - Karlsfeld und Dachau unterstützen „Malteser Mahlzeiten-Patenschaften“ Bedürftige können einen Antrag beim Malteser Hilfsdienst stellen.

Bürgermeister Stefan Kolbe nahm einen Gutschein der Malteser Hilfsdienst Gesellschaft entgegen, den Thomas Rapp, Leiter Soziale Dienste, Mitte Januar im Karlsfelder Rathaus übergab. Mit diesem Gutschein erhalten Bedürftige ein Jahr lang täglich kostenlose warme Mahlzeiten, die von den Maltesern mit einem Lächeln nach Hause geliefert werden. Das Projekt, das es seit 2009 gibt, finanziert sich durch anonyme Spender und öffentliche Zuschüsse. Zur Auswahl stehen 70 Gerichte, die täglich zwischen 7 bis 12 Uhr ausgeliefert werden. Karlsfelder, die bedürftig sind, sollten sich daher nicht scheuen, den Malteser Hilfsdienst zu kontaktieren.Der Ablauf ist wie beim Essen auf Rädern, nur dass die Abrechnung nicht über den Kunden erfolgt, sondern über Spender. Damit bleibt die Anonymität absolut gewahrt.Mahlzeiten-Patenschaften beantragen kann jeder, der über 75 Jahre alt oder aufgrund von Krankheit oder Behinderung beeinträchtigt ist und eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt: Der Antragsteller bezieht Sozialhilfe oder Grundsicherung, Berechtigungsschein für die Tafel oder Sozialcard oder aber nach Abzug der Miete bleiben weniger als 550 Euro monatlich zum Leben. Anträge sind an die Bezirksgeschäftsstelle der Malteser, Bahnhofstr. 2a, Gräfelfing, Telefon 089/ 8580 80-0, zu stellen, per Mail andie Adresse:  mahlzeitenpartnerschaften.graefelfing@malteser.org oder im Internet unter: www.mahlzeitenpatenschaften.de

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Fesch rausgeputzt zur Festwiesn
Fesch rausgeputzt zur Festwiesn
Ois Easy spielt „Dachau-Hymne"
Ois Easy spielt „Dachau-Hymne"
Zwei Schläge für zehn Tage Festwoche
Zwei Schläge für zehn Tage Festwoche
20 Jahre italienische Freundschaft
20 Jahre italienische Freundschaft

Kommentare