Im Sitzungssaal entscheidet der Richter...

Maskenpflicht im Dachauer Amtsgericht

+
Maskenpflicht im Dachauer Amtsgericht

Dachau - Nur gewisse Personengruppen sind ausgeschlossen

Um die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus so weit wie möglich zu reduzieren und Risikopatienten zu schützen, muss bei einem Besuch der Gerichtsgebäude I – III des Amtsgerichts Dachau der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. 

Alle externen Besucher sind verpflichtet, bei Betreten des Gebäudes eine Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske) zu tragen. Diese Pflicht gilt auch für Rechtsanwälte und Verfahrensbeteiligte und erstreckt sich auf alle Verkehrsflächen des Gerichts, insbesondere den Wartezonen, Sanitärräumen sowie Büroräumen. Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist. 

Im Sitzungssaal entscheidet der jeweilige Richter aufgrund seiner sitzungspolizeilichen Gewalt, ob die Bedeckung aufzubehalten ist oder abgenommen werden darf.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Ölfilm auf der Dachauer Amper
Ölfilm auf der Dachauer Amper
Hauptausschuss Karlsfeld verlängert  Schulmediation um ein weiteres Jahr
Hauptausschuss Karlsfeld verlängert  Schulmediation um ein weiteres Jahr
Kopfüber aus der Dachauer Bahnhofstoilette
Kopfüber aus der Dachauer Bahnhofstoilette
Stadtbauhof legte neue Ausgleichsfläche im Dachauer Norden an
Stadtbauhof legte neue Ausgleichsfläche im Dachauer Norden an

Kommentare