Meisterschaftspunkte gesichert

In der ersten Halbzeit machte die TaF U13 viel zu selten, so wie hier, Druck nach vorne.

(red

) Die TaF U17 kam beim TSV Forstenried zu einem verdienten 3:0-Auswärtssieg und bewahrte sich dadurch die Chance auf die Vizemeisterschaft in der B-Junioren-Bezirksoberliga. Besonders auffallend war das disziplinierte taktische Verhalten der Glonntaler. Der TSV Forstenried durfte bis in die gegnerische Hälfte kombinieren, um dann Anschauungsunterricht in Konterfußball mit schnellem Umschalten zu erhalten. Diese Spielweise brachte schon in der 6. Spielminute die Glonntaler 1:0-Führung durch Orlando Herzberger. In der 46. Minute hatte der Gastgeber Pech, als ein Schuss nur die Oberkante der Latte traf. Drei Minuten nach dieser Situation baute die TaF U17 ihre Führung durch ein Kopfballtor von Orlando Herzberger nach einem Freistoß von Dominic Reisner auf 2:0 aus, was den Jungs der Trainer Franco di Salvo und Martin Burkhart eine enorme Sicherheit gab. Ihr Team steigerte sich nochmals und bot wohl eines seiner besten Saisonspiele. Aus einer sicheren Abwehr heraus, erspielten sich die Glonntaler mit ihren schnellen Kontern nun Chancen im Minutentakt. Zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang so auch noch Keccy Kinsley der Treffer zum 3:0-Endstand. Die Vorlage hierzu gab wiederum Dominic Reisner. Trotz mäßiger Leistung gewann TaF U13 mit 3:0 gegen den FC Ismaning. Lange Zeit sah es in dieser an Höhepunkten armen BOL-Begegnung zwischen der TaF U13 und dem Abstiegskandidaten FC Ismaning nach einem 0:0 aus. In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, wobei es den Anschein hatte, dass sich beide Mannschaften im Fehlpassspiel übertreffen wollten. Folglich gab es weder für die Glonntaler, noch für die Ismaninger zwingende Torchancen. Auch nach dem Seitenwechsel zunächst das gleiche Spiel, doch Mitte der zweiten Halbzeit drehten die Glonntaler plötzlich mächtig auf und gingen in der 50. Minute nach einem tollen Sololauf von Florian Reinelt mit 1:0 in Führung. Kurz darauf hatte der Gast die einzige Möglichkeit zum Ausgleich, den TaF-Torspieler Hendrik Natzer aber mit einer wagemutigen Parade verhinderte. Jetzt spielten eigentlich nur noch die Glonntaler, bei denen nun auch fast alle Pässe den Mitspieler erreichten. Nachdem sich Jonas Kubitschek am gegnerischen Strafraum einen schon verloren geglaubten Ball zurück eroberte und mustergültig auf Nico Gärtner spielte, hatte dieser keine Mühe, das 2:0 zu erzielen. Der Treffer zum 3:0-Endstand gelang kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit wiederum Nico Gärtner, der mit einem Querpass von Nils Reinelt bedient wurde und nur noch den Fuß hinhalten musste. Die TaF-Trainer Helmut Lang und Thomas Kubitschek waren sich in ihrem Urteil nach Spielende vollends einig: "Eigentlich spricht es für die Stärke unserer Mannschaft, dass wir trotz einer über weite Strecken mäßigen Leistung am Ende noch deutlich und verdient mit 3:0 gewonnen haben."

Meistgelesen

Landtagspräsidentin Ilse Aigner spricht vor 200 Besuchern beim Sommerempfang des Landratsamtes
Dachau
Landtagspräsidentin Ilse Aigner spricht vor 200 Besuchern beim …
Landtagspräsidentin Ilse Aigner spricht vor 200 Besuchern beim Sommerempfang des Landratsamtes
„Schule ohne Rassismus“
Dachau
„Schule ohne Rassismus“
„Schule ohne Rassismus“
Ewald Zechner bietet ermäßigte Preise für bedürftige Senioren
Dachau
Ewald Zechner bietet ermäßigte Preise für bedürftige Senioren
Ewald Zechner bietet ermäßigte Preise für bedürftige Senioren
Sommer- statt Altstadtfest
Dachau
Sommer- statt Altstadtfest
Sommer- statt Altstadtfest

Kommentare