Museumstag in Dachau und Landkreis

Das Motto des Museumstages lautet „Gelebte Traditionen“

+
Das Krokodil Emil reist von Museum zu Museum.

Landkreis - Emil reist von Museum zu Museum.

Am „Internationalen Museumstag“ nehmen wieder die Museen der Arbeitsgemeinschaft Museen Dachauer Land und der Zweckverband Dachauer Galerien und Museen teil. 

„Gelebte Traditionen“ ist das diesjährige Motto, das ein Anliegen der Museen im Landkreis Dachau charakterisiert: Heimat-Geschichte lebendig zu vermitteln. 

Dazu haben sich die Museumsmitarbeiter ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht und laden bei freiem oder reduziertem Eintritt zum Besuch ein. Weiterhin startet an diesem Tag die Aktion „Aus der Nachbarschaft“. Jedes der Museen der Arbeitsgemeinschaft verleiht ein Jahr lang ein besonderes Ausstellungsstück an seine Nachbarn. Die teilnehmenden Museen erhalten ein Exponat als zweimonatige Leihgabe, bevor es dann zum nächsten Haus weiterzieht. 

So reisen das Krokodil Emil, ein Taschenuhrständer, ein Gemälde Bernhard Buttersacks, ein Modell eines Leonardiwagens, ein himmlisches Trösterlein, ein Gebärfläschchen und Repliken der Goldmünzen aus Gaggers von Museum zu Museum. 

Viel Spaß beim Entdecken. Rechtzeitig zum Museumstag gibt es neue aktualisierte Flyer der MuseenDachauerLand. Sie sind in allen Häusern der Arbeitsgemeinschaft erhältlich.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Bergkirchen sucht Schulweghelfer
Bergkirchen sucht Schulweghelfer
Wolfgang Moll besuchte Oradour sur Glane zum 75. Gedenkfeiertag
Wolfgang Moll besuchte Oradour sur Glane zum 75. Gedenkfeiertag
Karlsfelder Autorin gibt Tipps rund ums Thema Hundehaltung im Büro
Karlsfelder Autorin gibt Tipps rund ums Thema Hundehaltung im Büro
Jugend machte die Welt ein Stückchen besser
Jugend machte die Welt ein Stückchen besser

Kommentare