Verkleinern statt Ruhestand

Nach einem halben Jahrhundert ziehen die Pächter des Amalfi vom Karlsberg in den ehemaligen Helferwirt

+
Amalfi-Wirte Nella und Giovanni Cirigliano Conson.

Dachau - Verkleinern statt Ruhestand

Das Amalfi räumt das alt eingesessene Lokal am Karlsberg und zieht in die Augsburger Straße, wo bis vor kurzem noch das Restaurant Leibspeis war. 

Seit 50 Jahren betreibt Familie Conson das Amalfi. Vor 17 Jahren übernahmen es Nella Conson und ihr Mann Giovanni Cirigliano. „Es war eine schöne Zeit“, sagte Nella Conson. Ihr Vater Luigi Conson hatte das Restaurant einst gegründet. „Wir waren das erste italienische Restaurant in Dachau“, erzählte sie. 

Dort kannte man italienisches Essen höchstens aus dem Urlaub. „Doch die Dachauer haben schnell Freundschaft damit geschlossen“, sagte Conson. Das Amalfi war für Luigi Conson auch die Gelegenheit, seine Frau Amalia, seine Tochter Nella und seine beiden Söhne nach Deutschland zu holen. Nella Conson war damals ein junges Mädchen. „Am Anfang war es nicht leicht, weil ich kein Deutsch konnte“, erinnerte sie sich. Aber durch das Bedienen hat sie die Sprache schnell gelernt. 

Das Amalfi war von Anfang an ein Familienbetrieb: Amalia und Luigi Conson kochten, die Kinder arbeiteten im Service. Ein Höhepunkt war, als im Jahr 1984 die Terrasse mit Aussicht über die Stadt eröffnet wurde, so Conson: „Die Leute saßen sehr gerne draußen.“ Heute kümmert sich Nella Conson um den Service und ihr Mann Giovanni kocht. „Ich mache das gerne“, sagte er. „Schon als Kind mit sieben Jahren bin ich mit meiner Mutter in der Küche gestanden.“ Doch: So ein Restaurant zu führen, bedeutet viel Arbeit. 

Das Ehepaar wollte kürzer treten, das Lokal aber noch nicht ganz aufgeben. „Dazu lieben wir den Beruf zu sehr“, sagte Conson. Anstatt ganz in den Ruhestand zu gehen, ziehen sie deshalb um: Statt 70 Plätzen im Innenraum und 60 auf der Terrasse wird es im neuen Lokal nur 35 Plätze geben. „Auch die Karte wird verkleinert“, kündigte Cirigliano an. Er plant außerdem wechselnde Tagesgerichte mit Spezialitäten aus den verschiedenen Regionen Italiens. Das Amalfi ist noch bis Samstag, 20. Juli, am Karlsberg und wird Anfang August am neuen Standort wiedereröffnen. 

Im Herbst ist zum 50-jährigen Bestehen eine Feier geplant.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

900 Euro Rente reichen nicht für das Volksfest
900 Euro Rente reichen nicht für das Volksfest
BRK ermöglichte 41 bedürftigen Kindern einen Volksfestnachmittag
BRK ermöglichte 41 bedürftigen Kindern einen Volksfestnachmittag
Jagdschutz- und Jägerverein appelliert zur Vorsicht auf den Straßen
Jagdschutz- und Jägerverein appelliert zur Vorsicht auf den Straßen

Kommentare