Vom Navi-Weihnachtsgeschenk aufs Eis geführt - Feuerwehr musste Ehepaar aus einer auswegslosen Situation befreien

Von

DACHAUER RUNDSCHAU, Odelzhausen - In eine prekäre Situation geriet eine 55jährige Autofahrerin nach einem Verwandschaftsbesuch: Das neue Navigationsgerät lotste am späten Nachmittag des Dreikönigsfeiertages die Frau aus dem Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm mit ihrem Pkw Nissan in eine unangenehme Situation aus der sie nur noch die Feuerwehr befreien konnte: Wie schon so oft hatte die Frau ihre Mutter in Maisach besucht, doch diesmal sollte auf der Heimfahrt das Weihnachtsgeschenk, ein neues Navigationsgerät, zum Zuge kommen. So folgte die Frau der sympathischen Stimme auch noch, als sie in Miegersbach an eine deutlich gesperrte Baustelle samt Unterführung gelangte. In dem Vertrauen auf die Technik fuhr die Frau in die gesperrte Unterführung und erkannte dabei nicht, dass sich dort Wasser gesammelt hatte, das zudem gefroren war. Als der Pkw die Eisfläche erreichte, brach die Eisschicht unter der Last des Fahrzeuges zusammen und der Nissan blieb in einer ca. 60 cm dicken Eis-/Wasserschicht stecken. Der Versuch den Pkw mit Hilfe des Beifahrers hinaus zu schieben brachte der Frau nicht nur nasskalte Füße sondern scheiterte auch, da sich die festen Eisschollen immer mit wieder mit der Fahrzeugkarosserie verkeilten. So musste schließlich die FFW Odelzhausen anrücken und das Ehepaar aus der misslichen Lage befreien. Doch noch nicht genug, denn die Streifenbesatzung bemerkte, dass die Frau beim Feiertagsbesuch wohl einen Schoppen zu viel getrunken hatte, was der Alkomat mit einem Wert von gut 0,7 ‰ bestätigte. Offensichtlich war doch nicht allein die Technik schuld an dem Malheur aber der nächste Besuch erfolgt sowieso wieder auf der gewohnten Strecke und garantiert ohne Navi!

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Ölfilm auf der Dachauer Amper
Ölfilm auf der Dachauer Amper
Standort für fünftes Landkreisgymnasium in Dachau steht fest
Standort für fünftes Landkreisgymnasium in Dachau steht fest
Unbekannter beschädigt Landkreisbiotop schwer - Landratsamt Dachau sucht Zeugen für illegales Einsetzen von Pestiziden
Unbekannter beschädigt Landkreisbiotop schwer - Landratsamt Dachau sucht Zeugen für illegales Einsetzen von Pestiziden
Dachaus Kreisbäuerin Emmi Westermeier informiert und gibt Tipps zum Tag der Milch
Dachaus Kreisbäuerin Emmi Westermeier informiert und gibt Tipps zum Tag der Milch

Kommentare