Neue Corona-Regeln für die Kunsteisbahn

Kunsteisbahn in Dachau
+
 Auf der städtischen Website wird im Bereich Kunsteisbahn eine Ampel installiert, die über die aktuellen Einlassmöglichkeiten informiert.

So wie vor Corona wird es wohl dieses Jahr nicht werden: Auf der gesamten Fläche der Dachauer Kunsteisbahn ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Der Zutritt ist auf 150 Personen beschränkt.

 Auf der städtischen Website wird im Bereich Kunsteisbahn eine Ampel installiert, die über die aktuellen Einlassmöglichkeiten informiert. Aufgrund der neuen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Bayerischen Staatsregierung ist der Zutritt zur städtischen Kunsteisbahn ab sofort nur noch gemäß der so genannten 2G+-Regel möglich. Besucher müssen also entweder geimpft oder genesen und dazu auch getestet sein.

Die Stadt weist daraufhin, dass für den Zutritt zur städtischen Kunsteisbahn folgende Tests zugelassen sind: PCR- und PoC-PCR-Test, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde; PoC-Antigenschnelltest, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde (Laienschnelltests vor Ort sind nicht möglich). Kinder unter sechs Jahren benötigen keinen Test. Schüler, die regelmäßig in den Schulen getestet werden, sind von den Nachweisanforderungen befreit, unter Vorlage eines Schülerausweises, einer Schulbesuchsbestätigung, eines Schülertickets sowie eines Identitätsnachweises. Schlittschuhe werden nur einmal am Tag ausgeliehen.Lauflernhilfen werden nicht ausgegeben. Umkleideraum und Aufwärmraum sind geschlossen. In den Begegnungsbereichen wie beispielsweise Wartebereich oder Toiletten besteht Maskenpflicht: FFP-2-Maske ab 16 Jahren, medizinische Maske ab sechs Jahren; jüngere Kinder müssen keine Maske tragen.

Auch interessant:

Kommentare