Frischer Wind im Karlsfelder Gemeinderat?

Neuer Ausschuss in Karlsfeld soll Klimaschutz fördern

+
Markus Fritsch von den Karlsfelder Grünen übernimmt ab sofort das Amt des Referenten für die Themen Klima, Umwelt und Mobilität.

Karlsfeld - Karlsfelder Gemeinderat steht fest. Neu dabei: die fünfköpfige Fraktion der Grünen.

Die Atmosphäre in der ersten Gemeinderatssitzung in Karlsfeld sei offen und freundlich gewesen, berichtete Heike Miebach, Fraktionsvorsitzende der Grünenfraktion im Karlsfelder Gemeinderat. 

Auch wenn man ein bisschen enttäuscht sei, was die Besetzung der Posten anginge: So wurden die „Neuen im Gemeinderat“ bei ihrem Vorschlag für Birgit Piroué (Bündnis für Karlsfeld) als zweite Bürgermeisterin überstimmt. „Aber damit hatten wir schon gerechnet. Die CSU hat gemeinsam mit den Freien Wählern immer noch die Mehrheit im Gemeinderat und gegen das Argument „Das hat er immer schon so gut gemacht“, kommen wir als Neue im Gemeinderat natürlich nicht an. Wir haben allerdings bereits in den Vorgesprächen zur konstituierenden Sitzung gemeinsam mit den anderen Fraktionen Zielpunkte aushandeln können, die uns wichtig sind“, zeigte sich Miebach erfreut. 

Es gäbe nun einen neuen Ausschuss, der sich mit Themen Klima, Umwelt und Mobilität befassen solle und je einen Referenten für Fahrradverkehr und Klimaschutz: Franz Trinkl von der Karlsfelder SPD übernimmt ab sofort den Posten. Der Co-Fraktionsvorsitzender der Grünen und neue Klimaschutzreferent Michael Fritsch sagte: „Die konstituierende Sitzung des Gemeinderates hat gezeigt, dass die anderen Parteien das Thema Umwelt- und Klimaschutz politisch besetzen wollen. Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit, die den Worten, Taten folgen lässt. Die Aussagen des Bürgermeisters zum Thema Klimaschutz und dessen Relevanz für die Gemeinde in den nächsten sechs Jahren macht uns aber zuversichtlich. Es weht ein frischer Wind im Karlsfelder Gemeinderat. Und der ist grün.“

red

Auch interessant:

Kommentare