Bisheriger Sprecher Fritsch macht im Vorstand als Beisitzer weiter.

Neuer Grünen-Kreis-Sprecher

+
Der neue Kreisvorstand der Grünen.

Dachau - Bisheriger Sprecher Fritsch macht im Vorstand als Beisitzer weiter

Im vergangenen Jahr gab es beim Kreisverband Dachau vom Bündnis 90 / Die Grünen Vorstandswahlen mit einer Doppelspitze, Jutta Krispenz und Michael Fritsch, als Sprecher. 

Doch Fritsch trat zurück und wurde im „Zieglerbräu“ einstimmig durch Beirat Richard Seidl ersetzt. Der bisherige Sprecher Fritsch hatte aus privaten und beruflichen Gründen nicht genügend Zeit in die Aufgabe als Kreissprecher investieren können. Der 33-jährige Seidl ist Lehrer für Englisch, Sozialkunde und Geschichte an der Fach- und Berufsoberschule in Fürstenfeldbruck, ledig und wohnt in Dachau. 

Zu den Grünen stieß er erst 2017 nach den gescheiterten so genannten Jamaika-Koalitionsverhandlungen zwischen Union, Grünen und FDP für eine neue Bundesregierung. Doch seine neuen Parteifreunde erkannten schnell, mit welchem Elan er sich engagierte und wählten ihn 2018 als Beisitzer in den Kreisvorstand. Als neuer Kreissprecher neben Jutta Krispenz will Seidl das Erscheinungsbild der Grünen verbessern, die Wünsche aus der Gesellschaft besser in die Politik übertra­gen und insbesondere junge Menschen stärker einbinden. 

So will er das Projekt des Kreisvorstands, einen Ortsverband der Grünen Jugend im Landkreis zu gründen, verfolgen. Dazu denkt er an ein kostenloses Getränk für Schüler sowie eventuell an Beitragsfreiheit. Außerdem laufen Gespräche in der sogenannten Steuerungsgruppe auf Landkreisebene, um möglichst eine Frau als Landratskandidatin für die Kommunalwahl 2020 zu gewinnen. Ob das gelingt, konnte Seidl nicht sagen. Bis Juli solle zumindest im Kreisvorstand Klarheit dazu herrschen. Die letzte Entscheidung treffe dann eine Aufstellungsversammlung. 

Der zurückgetretene Michael Fritsch kandidierte für den Posten des Beisitzers. Denn er wolle sich nicht ganz zurückziehen, wie er sagte. Er wurde mit Mehrheit gewählt.

srd

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Auf 108 Seiten durch Dachau
Auf 108 Seiten durch Dachau
Netzbetreiber stellte den Neubau der Höchstspannungsleitung Oberbachern vor
Netzbetreiber stellte den Neubau der Höchstspannungsleitung Oberbachern vor
Armut bringt die Stadt Dachau an ihre Grenzen
Armut bringt die Stadt Dachau an ihre Grenzen
Rückenschmerzen therapieren
Rückenschmerzen therapieren

Kommentare