Dachau hat einen neuen Verein, der das Kulturleben und die Kunst fördern möchte.

Neuer Kulturverein „Schere Stein Papier“ startet in Dachau

+
Gründungsmitglieder des neuen Dachauer Kulturvereins „Schere Stein Papier“.

Dachau - Kunstplattform für Jedermann

Es kommt Bewegung ins Dachauer Kulturleben. Der neu gegründete Verein „Schere Stein Papier“ startet mit einer ersten Ausstellung und hat dafür schon eine geballte Vielfalt an Künstlern in die Kleine Altstadt Galerie zusammengeführt. 

Vielfalt und Begegnung ist das Ziel des Vereins. Wie so oft, war da zunächst eine fixe Idee, die bei einem Treffen der vier Freundinnen Kristina Seeholzer, Andrea Schieri, Susanne Natter und Sophia Mair-Kühnel entstand. „Wir kamen gerade von einer überfüllten Veranstaltung und uns war klar, dass das Interesse der Leute an kulturellen Veranstaltungen da ist, aber dass Angebote fehlen“, erzählt Seeholzer. Darauf folgten Taten. Das erste Treffen im fand im März 2019 statt. Eine Heimat fand der Verein in der Kleinen Altstadt Galerie – Seeholzer und Schieri kennen Galeristen und Grafiker schon länger. Aus vier Freundinnen wurden schnell acht kulturinteressierte Menschen zwischen 26 und 40 Jahren, die sich regelmäßig trafen. Nach einem „sehr langwierigen Prozess“ entstand ein Kulturverein, der „Schere Stein Papier“ heißt. Seeholzer wurde zur Vorsitzenden. „Der Name drückt aus, dass Kulturarbeit auch spielerisch sein kann“, fasst es Theresa Wirthmüller zusammen. 

Die Mitglieder möchten mit dem Verein jedem, unabhängig von Beruf, Geschlecht oder Religion, eine Plattform und Ausstellungsflächen für den Start bieten. „Wir möchten keine Konkurrenz zu anderen Vereinen darstellen, wir wollen das Angebot ergänzen“, betonte Wirthmüller. Das Kultur-Projekt hat seinen Namen zum Programm gemacht: „Schere Stein Papier“ in der Kleinen Altstadt Galerie ist eine Gemeinschaftsausstellung des Scherenschnitt-Künstlers Martin Off, der Keramikerin Pauline Peter und des Vereins Outer Circle (Graffitikunst). Die Künstler widmen sich für dieses Projekt dem Material Papier. 

Die Werke sind bis zum 16. Februar zu sehen. Bei der Ausstellung liegt das Halbjahresprogramms des Vereines aus: Lesungen, ein Literaturkreis und Schafkopftreffen sollen neben Ausstellungen das Kulturleben bereichern. 

Bei den Treffen der Vereinsmitglieder, jeden dritten Donnerstag um 19 Uhr, darf jeder vorbeischauen.

mik

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Beste Stimmung bei der „Schwarzen Nacht“ der Dachauer CSU
Beste Stimmung bei der „Schwarzen Nacht“ der Dachauer CSU
Ex-Umweltminister Marcel Huber sprach bei Dachaus CSU
Ex-Umweltminister Marcel Huber sprach bei Dachaus CSU
Bündnis Dachau sucht Verbündeten
Bündnis Dachau sucht Verbündeten
Karlsfeld hat einen neuen Finanzreferenten und Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses
Karlsfeld hat einen neuen Finanzreferenten und Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses

Kommentare