Dachau/Gasteiger

Gasteiger eröffnet wieder

+
Freut sich schon sehr: Ewald Zechner eröffnet „zum Gasteiger“ am 13. März. Die Metzgerei Gasteiger in der Dachauer Altstadt wurde zur Neueröffnung renoviert und umgebaut. 

Dachau - Neues kulinarisches Konzept mit traditionellem Namen in der Dachauer Altstadt.

Ziemlich genau vor zwei Jahren schloss die Traditionsmetzgerei „Gasteiger“ in der Dachauer Altstadt. Viele Dachauer warteten seither sehnsüchtig auf eine Wiedereröffnung. Nun ist es soweit: ab dem 13. März freut sich der neue Pächter, Ewald Zechner, wieder darauf, viele Kunden beim „Gasteiger“ in Konrad-Adenauer-Straße am Fuß der Altstadt kulinarisch zu verwöhnen. Der gebürtige Kärtner, der nun schon viele Jahre der Wirt des Dachauer Volksfestes ist, kann es kaum mehr erwarten, seinen Kunden dort seine traditionellen bayerischen und österreichischen Schmankerln anzubieten. „Wir haben ein neues, modernes Konzept für den Gasteiger. Wir eröffnen hier keine Metzgerei mit Fleisch- und Wurst im klassischen Sinn.“ sagt Zechner und ergänzt: „Wir machen hier mehr. Dachau kann sich freuen. Der Gasteiger wird in Zukunft seinen Schwerpunkt auf gewöhnliche und ungewöhnliche Speisen zum Genießen vor Ort oder zum bequemen Mitnehmen setzen. Dabei wird es neben klassischen zünftigen Brotzeiten und den täglich wechselnden drei Mittagsgerichten auch zahlreiche vegane und vegetarische Spezialitäten geben.“ 

Das neue Konzept für den Gasteiger ist modern. Es beinhaltet nachhaltige Lösungen sowohl im Bereich der ökologischen Zutaten für die zahlreichen Gerichte als auch im Bereich der To-Go-Verpackungen. So soll hier künftig bei der Zubereitung von Snacks und Schmankerln auf Bio Produkte gesetzt werden und auf Aluminium, Plastik und sonstigen Einwegmüll so weit wie möglich verzichtet werden. „Die Dachauer haben vielfältigen Hunger“ sagt Zechner und lacht „und wir werden beim Gasteiger versuchen, die traditionelle mit der modernen Welt charmant und ökologisch nachhaltig zu verbinden. Alle sollen hier ‚das‘ finden, worauf sie Lust haben. Egal ob Krautfleckerln auf Kärtner Art, eine bayerische Leberkäsesemmel mit Krautsalat oder einen Slow-Food-Veggi-Burger aus regionalen Zutaten. Das Wichtigste ist nach wie vor, dass es schmeckt – und dass sich die Gäste bei uns rundum wohlfühlen. Im Moment laufen noch letzte Vorbereitungen sowie Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen, damit sich die Kunden ab März beim Gasteiger wieder genauso – oder noch mehr – wohlfühlen wie früher.“

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Das Dachauer Forum feiert 50 Jahre katholische Erwachsenenbildung
Das Dachauer Forum feiert 50 Jahre katholische Erwachsenenbildung
Gehen Dachau die Fachkräfte aus?
Gehen Dachau die Fachkräfte aus?
30 Bürger diskutieren bei der Bürgerversammlung in Etzenhausen mit Oberbürgermeister Florian Hartmann
30 Bürger diskutieren bei der Bürgerversammlung in Etzenhausen mit Oberbürgermeister Florian Hartmann
Die Kriminalitätsbilanz 2018 zählte 4.883 Straftaten im Landkreis Dachau – die meisten gab es in Bergkirchen
Die Kriminalitätsbilanz 2018 zählte 4.883 Straftaten im Landkreis Dachau – die meisten gab es in Bergkirchen

Kommentare