Das Leitbild für Dachau geht in die letzte Runde

Mitverantwortung für Dachaus Zukunft

+
Altmetall zu Klangkörpern hatte Multipercussionist Christian Felix Benning für sein als Belohnung für die Teilnehmer des Bürgerworkshops „Dachauer denkt weiter“ gedachtes Konzert in der Zentralwerkstatt des MD-Geländes umfunktioniert.

Dachau - Letzte Stufe der Bürgerbeteiligung

„Übergeordnete Prinzipien für eine groß gedachte Zukunftspolitik“ standen laut Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) im Mittelpunkt des mehrstufigen Verfahrens der Bürgerbeteiligung für ein Dachauer Leitbild unter dem Motto „Dachau denkt weiter“. 

Am Samstag zündete die dritte und letzte „Stufe“. Am Anfang hatten seit Herbst 2018 Online-Anregungen, ein erster Workshop am 30. April mit Experten-Fachvorträgen und Diskussionen sowie am 22. Mai eine Zusammenfassung all dieser Vorschläge gestanden.

Jetzt ging es, für die nach Schätzung der Organisatoren rund 300 Teilnehmer, an acht thematisch gegliederten Stationen um ein abschließendes Bewerten. Die acht Tisch- und Stellwandthemen orientierten sich an der Flanier-, Heim-, Kompakt-, Kultur-, Natur-, Quartier-, Teilhabe- und Unternehmer-Stadt. Selbst Kinder konnten nicht nur im eigens aufgebauten Sandkasten spielen, sondern auch ihre Wünsche kundtun, seien es mehr Kinderspielplätze, Trampolinspringen oder Spielstraßen. Große Themen für die „Großen“ waren, wo Gewerbegebiete oder Erholungsflächen hinkommen, wie der Verkehr zu organisieren ist, wie lebenswert die Stadt Dachau bei all dem unvermeidlichen Wachstum auch in Zukunft noch ist. Kunst, Kultur, Sport und Natur waren ebenfalls zum Teil heiß diskutiert. Vorschläge und Ideen wurden abgewogen, neu eingebracht oder auch wieder verworfen. OB und Projektleiterin Ariane Jungwirth, die stellvertretende Bauamtsleiterin, waren begeistert vom Engagement der Dachauer. Laut dem Münchner Hochschulprofessor und Spezialisten für Bürgerbeteiligung ist es ganz wichtig, dass die Menschen sich ernst genommen fühlen. Andererseits trügen sie damit auch eine Mitverantwortung für die Zukunft Dachaus. Nun wird Organisatorin und Stadtplanerin Annegret Michler mit ihrem Büro „Die Stadtplaner“ alles für die endgültigen Entscheidungen des Stadtrats im kommenden Herbst aufbereiten.

srd

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

900 Euro Rente reichen nicht für das Volksfest
900 Euro Rente reichen nicht für das Volksfest
200 Rennradler bezwingen Altstadtberg
200 Rennradler bezwingen Altstadtberg
BRK ermöglichte 41 bedürftigen Kindern einen Volksfestnachmittag
BRK ermöglichte 41 bedürftigen Kindern einen Volksfestnachmittag

Kommentare