Energieforum

Vernetzt in Ort und Landkreis

+
„Gut angelegte Zeit“ nannte Petershausens Bürgermeister Günter Fuchs (rechts) das Engagement im Energieforum Petershausen e.V. Links die vier Vorstände Josef Mittl, Max-Otto Becker, Rolf Schwerdtfeger und Martin Streibl.

Petershausen - Energieforum Petershausen e.V. geht an den Start

Mit einer ersten öffentlichen Veranstaltung stellte sich der neu gegründete Verein Energieforum Petershausen in der Grundschulaula des Ortes vor. Gleichberechtigte Vorstände sind Max-Otto Becker, Josef Mittl, Rolf Schwerdtfeger und Martin Streibl. Teamarbeit mit Gemeinde, Verwaltung und Agenda 21 ist ihr Ziel. Wie es in der Gemeinde Petershausen dazu kam erläuterten die vier Vorstände.„Der Gemeinderat gibt die Richtung vor und beschloss im vergangenen Jahr das Klimaschutzleitbild“, betonte Martin Streibl. Die Gemeindeverwaltung setze die Beschlüsse unter Mithilfe von Projektleiterin Katja Buchta um, die von Dachau AGIL und den drei Gemeinden Haimhausen, Petershausen und Vierkirchen gemeinsam angestellt wurde und zugleich das Bindeglied in den ganzen Landkreis ist. Das Energieforum bilde sozusagen die Bürgerplattform. Deshalb warb Max-Otto Becker bei den rund 50 anwesenden Bürgern und darüber hinaus um aktive Teilnahme. „Wir wollen kein elitärer Kreis sein, sondern bieten eine offene und verlässliche Struktur“, so Becker. Er stellte auch klar: „Wir sind keine Energieberatung.“ Dafür gebe es gute Fachleute. „Wir wollen keine Traumschlösser bauen“, erklärte Josef Mittl. Laut Becker werde das Energieforum bei Bauvorhaben wie ein Träger öffentlicher Belange gehört, „wenn wir rechtzeitig informiert werden“. Information ist alles und deshalb werde das Energieforum viele Informationsveranstaltungen organisieren, versprach Rolf Schwerdtfeger. Den Anfang machte gleich Thomas Schmalschläger, Diplom-Physiker und Dozent von der Fachhochschule München, Fakultät Energie- und Gebäudetechnik. Er stellte ein Energiekonzept vor, das auf den Daten von Matthias Fritzmeier basierte, die der bei seiner Bachelor-Arbeit aus den Petershausener Rückläufern seiner Umfrage gewonnen hatte. Am Ende zeigte sich Bürgermeister Günter Fuchs (CSU) ganz begeistert vom Energieforum Petershausen und dessen erster Veranstaltung.

(srd)

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Innungsmeister Werner Braun will das regionale Metzgerhandwerk  fördern
Innungsmeister Werner Braun will das regionale Metzgerhandwerk  fördern
Die Gemeindebücherei Erdweg erhielt das Bücherei-Siegel in Gold
Die Gemeindebücherei Erdweg erhielt das Bücherei-Siegel in Gold
Ins Museum mit einem Krokodil
Ins Museum mit einem Krokodil
Klärschlamm soll nach Geiselbullach
Klärschlamm soll nach Geiselbullach

Kommentare