Torwart Johann Hipper bleibt dem FCP erhalten

Pipinsried verlängert mit Ex-Löwen-Keeper

+
Hält weiter den Pipinsrieder Kasten sauber: Johann Hipper.

Pipinsried - Hipper bleibt

Der Bayernliga-Primus FC Pipinsried meldet eine wichtige Personalie. Torwart Johann Hipper (21) wird auch in der kommenden Saison die Bälle für den Dorfklub von der Ilmquelle fangen. 

Allerdings mit einer wichtigen Einschränkung: Sollte der frühere Junglöwen-Keeper ein Angebot von einem Profiklub erhalten, darf er weiterziehen. Hippers Leistungsbilanz bis zum Corona-Aus war beeindruckend: In 19 Ligaspielen hat er nur 13 Gegentore kassiert. 

Zehnmal hielt er seinen Kasten komplett sauber. Der junge Mann ist nicht nur reaktionsschnell und strafraumsicher, sondern fiel auch durch fußballerische Fähigkeiten und seine mitdenkende Spielweise auf. Hipper wechselte zu Beginn der aktuellen Spielzeit vom zweiten Team des TSV 1860 München zum FC Pipinsried. Hipper sagt: „Ich habe mich bewusst für den nächsten Schritt mit dem FC Pipinsried entschieden. Kurzfristig ist es mein Ziel Regionalliga zu spielen, was mir der FCP im Falle des Aufstiegs bieten kann.“ Für die Ausstiegsklausel sei er sehr dankbar, fährt Hipper fort. Der Geschäftsführer der FCP GmbH, Uli Bergmann, will die Vertragsverlängerung als „Signal“ verstanden wissen, „das die Zusammensetzung des künftigen Kaders positiv beeinflussen wird.“ 

Hipper ist die erste Personalie, die der mutmaßliche Regionalligist (21 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten) für die nächste Saison verkündet hat. Er galt als einer der heißesten Kandidaten für einen Wechsel in den Profibereich.

kho

Auch interessant:

Meistgelesen

Neues Quartett für die Stadtwerke
Neues Quartett für die Stadtwerke
Muss man bei der Speisenabholung eine Maske tragen?
Muss man bei der Speisenabholung eine Maske tragen?
Schnitzkunst mit der Kettensäge
Schnitzkunst mit der Kettensäge
Unbekannter fährt Kind in Hebertshausen vom Fahrrad
Unbekannter fährt Kind in Hebertshausen vom Fahrrad

Kommentare