1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

„Wirts(h)aus – Wirtshauskultur im Dachauer Land“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Poetischer Herbst 2013: Kreisheimatpflege, Landkreis, das Dachauer Forum und Mitwirkende stellen das neue Programm „Wirts(h)aus – Wirtshauskultur im Dachauer Land“ vor. © Foto: Pilz

Dachau - Der kommende Herbst steht wieder ganz im Zeichen des „poetischen Herbstes“.

Ganz nach dem Motto „Wirts(h)aus – Wirtshauskultur im Dachauer Land“ organisiert der Landkreis Dachau in Zusammenarbeit mit dem Dachauer Forum vom 6. bis zum 25. Oktober eine Veranstaltungsreihe. In einem Pressegespräch im Landratsamt stellten Kreisheimatpflegerin Birgitta Unger-Richter und Annerose Stanglmayr, Geschäftsführerin des Dachauer Forums die sieben Veranstaltungen vor. „Der „Poetische Herbst“ befasst sich in diesem Jahr mit der bayerischen Wirtshauskultur und der bayerischen Gemütlichkeit“, verkündet Unger-Richter. „Das Wirtshaus ist ein lebendiges Kulturgut“, verdeutlicht sie. Früher war das Wirtshaus sozialer Treffpunkt und Mittelpunkt. Am Sonntag nach der Messe fand sich die Dorfgemeinschaft hier zum regelmäßigen Frühschoppen ein. Im Zuge des zeitlichen Wandels gibt es das traditionelle Dorfwirtshaus jedoch immer seltener. Der Poetische Herbst erinnert an vergangene Zeiten, knüpft daran an und bringt die Wirtshäuser dem modernen Bürger wieder näher. Auftakt der Veranstaltungsreihe ist der Eintakter von Ludwig Thoma „Waldfrieden im Wirtshaus“, natürlich im Ludwig-Thoma-Wirtshaus im Freudenhaus in Kleinberghofen. „Aber nicht nur traditionelle bayerische Wirtshäuser, sondern auch internationale Wirtshäuser sind Veranstaltungsorte“, betont Stanglmayr. „In der Griechischen Taverne Amperlust werden sich Karen Breece und Dominik Härtl auf eine literarische Reise durch die mal gegensätzliche, mal gemeinsame Geschichte der griechischen und bayerischen Kultur begeben“, kündigt sie an.

(psa)

Auch interessant

Kommentare