Verkehrsstatistik

Unfallschwerpunkte auf Dachaus Straßen

+
Belebte Münchner Straße stadteinwärts auf Höhe MVZ, hier geschahen 2014 elf gemeldete Unfälle.

Dachau - Polizeiinspektion (PI) Dachau erläuterte die Verkehrsunfallstatistik und zeigt Möglichkeiten der Abhilfe.

Richard Wacht, Sachgebietsleiter Verkehr der Polizeiinspektion (PI) Dachau, trug auf Antrag der Fraktion Bündnis für Dachau im Umwelt- und Verkehrsausschuss zu den Unfallzahlen im Jahr 2014 und zu den Gefahrenschwerpunkten der Stadt vor. Im Stadtbereich sei mit 1760 Verkehrsunfällen ein hoher Stand erreicht, stellte er eingangs fest. Dieser ansteigende Trend zeige sich auch im Landkreis Dachau mit 4613 gemeldeten Vorfällen. Unfälle mit 206 Personenschäden hingegen seinen nach seiner Darstellung erfreulicherweise rückläufig. Bei Unfallfluchten, Alkoholfahrten und Geschwindigkeitsunfällen sei eine ansteigende Tendenz in Stadt und Landkreis zu verzeichnen.

Schul- und Fahrradunfälle vergleichsweise gering

Auf die Situation der Schüler eingehend, fielen Schulwegunfälle mit sechs gemeldeten Fällen zu fünf im Jahr 2013 nahezu gleich niedrig aus. Auch die 93 erfassten Fahrradunfälle seien im Vergleich zu höheren Aufkommen an Fahrradverkehr nach seiner Einschätzung nicht angestiegen.

Unfälle in der Schleißheimer Straße "erfreulich rückläufig'"

Im zweiten Teil seines Vortrags ging der Polizeibeamte auf den beiden unfallträchtigsten Straßen Dachaus, der Schleißheimer und Münchner Straße genauer ein und stellte fest, dass in der Schleißheimer Straße mit 85 Verkehrsunfällen die Zahlen erfreulich rückläufig seien. Dies sei auch das Ergebnis, der seit Jahren gut funktionierenden Dachauer Unfallkommission; bestehend aus den Leitern Tiefbau, Ordnungsamt und dem Sachgebietsleiter Verkehr der PI Dachau. Diese Kommission habe dafür gesorgt, dass die Schleißheimer Straße durch breitere Sichtbereiche bei Straßeneinmündungen und zusätzliche Ampelschaltungen für Linksabbieger die Unfallgefahren reduziert werden konnten.

Mit 144 Unfällen ist Münchner Straße Sorgenkind

Für die Münchner Straße hingegen konnte Wacht kein gutes Zeugnis ausstellen. Mit 144 Unfällen im abgelaufenen Jahr sei die Zahl seit 2010 mit 112 Unfällen stetig gewachsen. Dabei lägen hier neben Ausparkunfällen vor den Geschäften auf der inneren Münchner Straße und beispielhaft auf der Höhe des Medizinischen Versorgungszentrums Dachau mit elf gemeldeten Unfällen der Schwerpunkt an den Ampelkreuzungen. Die Unfallknotenpunkte Münchner Straße/Bahnhofstrasse würden mit acht Unfällen genauso ins Gewicht fallen wie die Kreuzung Münchner Straße/Wallbergstraße mit sieben Verkehrsdelikten.

Für letztgenannte würde durch eine eigene Ampelschaltung für Linksabbieger in die Wallbergstraße ein erhebliches Unfallpotenzial durch den von Karlsfeld kommenden und stadteinwärts fließenden Verkehr wegfallen. Außerdem, so schob der Polizist nach, bringe diese Ampelschaltung einen weiteren Vorteil. Der stadteinwärts fließende Verkehr würde hier rund 20 Sekunden gestoppt und das könne weiteren Aufstauungen in die Innenstadt „Luft verschaffen“.

Aussage der CSU sei damit widerlegt

Angesichts dieser Fakten sah die Fraktion Bündnis für Dachau eine Aussage der CSU-Fraktion, wonach die Münchner Straße als funktionierend bezeichnet wurde, und demnach möglichst keine baulichen Eingriffe vorgenommen werden sollten, als eindeutig widerlegt an. Sie fordere nun endlich geeignete Maßnahmen zur Unfallverminderung in der Münchner Straße.

mar

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Hauch von Volksfest in Dachau
Ein Hauch von Volksfest in Dachau
Einbrecher in Dachau in flagranti erwischt
Einbrecher in Dachau in flagranti erwischt
Verspätetes Sommerprogramm
Verspätetes Sommerprogramm
Peter Felbermeier führt als Vorsitzender weiterhin den Verein Dachauer Moos an
Peter Felbermeier führt als Vorsitzender weiterhin den Verein Dachauer Moos an

Kommentare