1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Protest gegen „Spaziergänge“: „Solidarität statt Hetze; gemeinsam aus der Pandemie gegen Rechts“

Erstellt:

Kommentare

Gegendeonstration Spaziergänge
„Mit Maske, Impfung, Abstand und Anstand.“ findet am Montag eine Gegendemo statt. © pri

„Eine Demonstration, um sich mit Menschen in Gesundheit und Pflege solidarisch zu erklären und gegen rechte Hetze einzutreten“ organisiert am kommenden Montag, 17. Januar, ab 18.30 Uhr, am Rathaus Dachau, ein breites Bündnis der Zivilgesellschaft.

Martin Modlinger, Vorsitzender der Dachauer Grünen und Versammlungsleiter erklärte: „Gemeinsam und solidarisch schaffen wir es aus dieser Pandemie zu kommen und rufen alle auf, sie mit den Möglichkeiten zu unterstützen, die wir dafür haben: Mit Maske, Impfung, Abstand und Anstand.“ Gleichzeitig soll die Versammlung ein Zeichen gegen die von Rechten koordinierte „Spaziergänge“ in Dachau sein: „Diese Hetze und Spaltung dulden wir nicht in Dachau.“ Die Demonstranten sind aufgerufen, mit Kerzen und Lichtern kommen. „Wir nehmen uns das Licht als Zeichen der Solidarität zurück. Dieses Symbol überlassen wir nicht Coronaleugnern und Hetzern.“

Auch interessant

Kommentare