Erst kollidiert, dann geflüchtet

Radfahrer stirbt nach Kollision mit E-Bike

+

Landkreis - Polizei sucht dringend Zeugen bei Fahrerflucht

Am gestrigen Sonntag, 17. Mai, gegen 20.30 Uhr, fuhrein 37-Jähriger aus dem Münchner Landkreis mit seinem Pedelec auf der Hochstraße, im Teilbereich von der Rosenheimer Straße kommend in Richtung der Rablstraße.

Zur gleichen Zeit befuhr nach bisherigem Ermittlungsstand ein bislang unbekannter männlicher Fahrradfahrer, vermutlich mit einem dunkelfarbenen E-Bike, ebenfalls den Teilabschnitt der Hochstraße, hinter dem 37-Jährigen, in gleicher Richtung. 

Nachdem der Unbekannte zu dem 37-Jährigen etwa auf Höhe des Anwesens Hochstraße 11 aufgeschlossen hatte, überholte er ihn rechtsseitig und fuhr für kurze Zeit auf gleicher Höhe mit ihm. Nach einem kurzen Wortwechsel kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Kollision der beiden Fahrräder, sodass beide Radfahrer zu Sturz kamen. 

Der 37- Jährige stürzte nach links auf die Fahrbahn und zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu, an dessen Folgen er noch in der Nacht in einem Münchner Klinikum verstarb.

Der unbekannte Fahrradfahrer stand nach seinem Sturz auf, setzte sich unvermittelt auf sein Fahrrad und flüchtete von der Unfallörtlichkeit. Zur genauen Fluchtrichtung gibt es bislang keine Erkenntnisse. Die Ermittlungen zur Unfallursache und im Hinblick auf den flüchtigen Radfahrer werden durch die Münchner Polizei geführt. 

Beschreibung des unbekannten flüchtigen Radfahrers: Männlich, ca. 45 – 50 Jahre alt, ca. 180-195 cm groß, sehr stämmig, auch starke Waden, kurze graumellierte Haare, breites Gesicht, kein Bart bzw. nur Zwei-Tage-Bart; dunkle Oberbekleidung: schwarzes T-Shirt mit blauen Streifen an den Ärmeln, helle Schuhe, kurze blaue Hose (evtl. dreiviertellang), kein Fahrradhelm; sprach Deutsch ohne Auffälligkeiten; er war mit einem dunklen E-Bike unterwegs. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Standort für fünftes Landkreisgymnasium in Dachau steht fest
Standort für fünftes Landkreisgymnasium in Dachau steht fest
Keine Zusatzrente für Landwirte aus dem Kreis Dachau?
Keine Zusatzrente für Landwirte aus dem Kreis Dachau?
Unbekannter beschädigt Landkreisbiotop schwer - Landratsamt Dachau sucht Zeugen für illegales Einsetzen von Pestiziden
Unbekannter beschädigt Landkreisbiotop schwer - Landratsamt Dachau sucht Zeugen für illegales Einsetzen von Pestiziden
„Verhau“ im Garten erwünscht
„Verhau“ im Garten erwünscht

Kommentare