Rathauserweiterung

Stadtrat gegen Max Mannheimer-Parkplatz

+
Einen Rathausneubau am Max-Mannheimer Platz lehnte der Stadtrat ab.

Dachau - Rathausneubau verzögert sich. Bündnis und CSU-Fraktion wollen Wiesböck-Areal prüfen.

Nach dem der Vorschlag der Verwaltung und der SPD-Rathausfraktion sollte ein viergeschossiges Rathaus mit zweigeschossiger Tiefgarage am Moorbadgelände am Max Mannheimer-Platz entstehen. Eine im letzten Jahr in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie stellte Oberbürgerneister Florian Hartmann im Haupt- und Finanzausschuss vor, der aber lehnte am vergangenen Mittwoch mit neun zu sechs Stimmen diesen Plan ab. Vor zwei Jahren hatte die SDP-Fraktion durchgesetzt, dass eine Rathauserweiterung in der Altstadt bleiben sollte. Als sich die Planungen schwierig gestalteten, favorisierte Oberbürgermeister Florian Hartmann und die SPD-Fraktion einen Neubau neben der Stadtbibliothek am Max Mannheimer Platz. Dagegen opponierte einmütig das Bündnis und die CSU-Stadtratsfraktion. Auch Stadtrat Thomas Kreß (Grüne) ist gegen einen Neubau an dieser Stelle, denn er wolle nicht, wenn „aus dem Max-Mannheimer-Platz ein Max-Mannheimer-Parkplatz“ werde. Sie bevorzugen das Wiesböck-Areal an der Amper. Aber eine neue Machbarkeitsstudie koste wieder Geld, beschwerte sich Florian Seidl (FDP), aber es werde wohl wieder darauf hinauslaufen.


kog

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Hexen und Krampusse verjagten Dämonen
Hexen und Krampusse verjagten Dämonen
Bewaffneter Raubüberfall
Bewaffneter Raubüberfall
Habseligkeiten von Häftlingen
Habseligkeiten von Häftlingen
Gräber, die Geschichten erzählen
Gräber, die Geschichten erzählen

Kommentare