Dachau/Baumesse

Tipps für persönlichen Wohntraum

1 von 5
Klaus Maier (56), Frührentner aus Schwabhausen: „Ich suche gerade nach Anregungen für einen neuen Balkon. Generell ist es ja so, dass man an einem Haus immer etwas umbaut – da ist es interessant, zu erfahren, was es alles Neues gibt.“
2 von 5
Eva Hollfelder (68), Rentnerin aus Dachau und Anton Stütz (72), Rentner aus Germering: „Wir möchten zusammenziehen und überlegen, uns eine Wohnung zu kaufen. Deshalb interessieren uns zum Beispiel die Bereiche Küchen, Zimmertüren und Haustüren.“
3 von 5
Bettina Diepold (53), Beamtin aus Schwabhausen: „Ich möchte mich auf der Messe ganz allgemein darüber informieren. Eventuell werden wir unsere Hausfassade streichen, das Thema interessiert mich deshalb besonders.“
4 von 5
Jörg von Maltzahn (59) Controller aus München: „Wir sind zum ersten Mal auf der Messe und wollen einfach mal schauen, was alles angeboten wird. Wir überlegen, unsere Terrasse zu sanieren, vielleicht finden wir dazu Ideen.“
5 von 5
Melanie Stöger (43), Angestellte im Bereich Asset-Management aus Dachau: „Wir haben zwar schon gebaut. Aber ein Haus ist ja nie fertig, da gibt es immer etwas zu. Wir wohnen direkt um die Ecke und finden es gut, dass es so ein Angebot direkt vor Ort gibt.“Fotos: Schuri

Dachau - 35 regionale Aussteller präsentieren auf der regionalen „Rund ums Haus“ Messe Dachau ihre Produkte und Dienstleistungen.

Dachau (cla) Egal, ob jemand ein Fertig- oder ein Massivhaus plant, sich eine neue Küche oder eine andere Fassadengestaltung wünscht oder einfach Tipps braucht, wie der ganz persönliche Wohntraum finanziert werden kann: Bei der Baumesse „Rund ums Haus“ kam jeder Besucher auf seine Kosten. „Man findet immer wieder neue Anregungen“, sagte zum Beispiel Melanie Stöger (43), die gemeinsam mit ihrer Familie zu der Ausstellung gekommen war. Während die Eltern sich informierten, hatten die Kinder besonders viel Spaß bei der Fotobox am Stand von der Firma Küchenstadel. Für die kleinen Besucher gehörte es definitiv zu den Höhepunkten der Messe, sich dort in einem Strandkorb ablichten zu lassen. Küchenstadel hat die Attraktion dieses Jahr zum ersten Mal gemeinsam mit Foto Sessner organisiert. „Es ist ein Riesenspaß“, sagte Hans-Jürgen Schreier, Geschäftsführer bei Küchenstadel. Küchenstadel ist von Anfang an bei der Baumesse dabei und trat als Premiumpartner auf.

 „Die Messe lohnt sich immer wieder“, betonte Schreier. „Wir können die Beziehungen zu den bestehenden Kunden pflegen und neue Kontakte knüpfen“, erklärte er. Auch der zweite Premiumpartner, die Volksbank Raiffeisenbank Dachau, schätzt die Möglichkeit, sich zu präsentieren sehr. „Wir konnten schon mehrere Kundentermine vereinbaren“, berichtete Mitarbeiterin Susann Groß schon wenige Stunden nach der Eröffnung der Messe. Am Stand der Bank waren Versicherungs-, Immobilien- und Finanzierungsspezialisten vertreten – so konnte jeder Besucher individuell beraten werden. Auch die Volksbank Raiffeisenbank ist regelmäßiger Messeteilnehmer. Zum ersten Mal dabei war beispielsweise das Unternehmen FSX-Lifte. Der Fachbetrieb für Treppenlifte hat erst seit kurzem seinen Sitz in Dachau. „Da ist die Messe eine gute Gelegenheit, gleich Präsenz zu zeigen und sich vorzustellen“, sagt Jochen Mellis. 

Ein paar Meter weiter, beim Stand vom Eigentümerverband Haus und Grund sah man das ähnlich. Bei dem Verband können sich Wohneigentümer bei allen Fragen rund um das Thema Immobilien beraten lassen. „Leider kommen viele aber erst zu uns, wenn sie Probleme haben“, sagte Vorstand Christine Gossner. „Dabei wäre es wichtig, Mietverträge zum Beispiel schon im Vorfeld zu überprüfen.“ Die Messe war für sie eine gute Gelegenheit, um auf diese Probleme aufmerksam zu machen: „Wir führen viele interessante Gespräche“, berichtete Gossner. Netzwerken, neue Ideen sammeln, neue Produkte kennenlernen und zuverlässige Partner bei der Realisierung von Bau- und Sanierungsvorhaben finden – das alles schätzen Besucher und Aussteller auch dieses Jahr wieder bei der „Rund ums Haus“-Messe.

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Das Dachauer Forum feiert 50 Jahre katholische Erwachsenenbildung
Das Dachauer Forum feiert 50 Jahre katholische Erwachsenenbildung
Gehen Dachau die Fachkräfte aus?
Gehen Dachau die Fachkräfte aus?
30 Bürger diskutieren bei der Bürgerversammlung in Etzenhausen mit Oberbürgermeister Florian Hartmann
30 Bürger diskutieren bei der Bürgerversammlung in Etzenhausen mit Oberbürgermeister Florian Hartmann
Die Kriminalitätsbilanz 2018 zählte 4.883 Straftaten im Landkreis Dachau – die meisten gab es in Bergkirchen
Die Kriminalitätsbilanz 2018 zählte 4.883 Straftaten im Landkreis Dachau – die meisten gab es in Bergkirchen

Kommentare