Corona-Update aus dem Landkreis Dachau

99 sauerstoffversorgte Betten im Landkreis Dachau

+
Zum 13. April sind es im Landkreis Dachau 684 Corona-Fälle

Dachau/Landkreis - Im Moment sind es 684 Corona-Fälle in Dachau und Region

Am Ostermontag, 13. April, wurden weitere zwei Personen positiv auf das Coronavirus getestet, insgesamt sind es damit 684 Corona-Fälle im Landkreis. Leider ist seit gestern eine weitere, positiv auf das Coronavirus getestete Person im Alter von 79 Jahren verstorben.

Das Corona-Hilfskrankenhaus wurde innerhalb der letzten Woche durch die Katastrophenschutzeinheiten aufgebaut und ausgestattet. Ab sofort stehen 99 sauerstoffversorgte Betten für Corona-Patienten, ohne Beatmung, aber unter ärztlicher Überwachung, zur Verfügung. 

Die ärztliche Betreuung erfolgt durch das Helios Amper Klinikum Dachau. Die Pflegekräfte rekrutieren sich primär aus dem sogenannte Pflegepool-Bayern; von über 50 Interessierten haben sich bisher schon 20 Personen (davon 18 examinierte Fachkräfte) bereit erklärt, kurzfristig im Hilfskrankenhaus zu unterstützen. Betrieb und Organisation erfolgt durch die Katastrophenschutzeinheiten, externe Dienstleister sowie den Hotelbetreiber.

Staatministerin Melanie Huml (MdL) überzeugte sich bei einem Besuch von der Einsatzbereitschaft des Hilfskrankenhauses, welches in so kurzer Zeit realisiert wurde. Landrat Stefan Löwl zeigte sich erfreut über ihren Besuch. Humls Dank reicht von Mitarbeitern des Gesundheitsamtes, dem medizinischen und pflegerischen Personal der Klinik sowie den ehren- und hauptamtlichen Kräften der Rettungsorganisationen und aller anderen beteiligten Personen.

Aufgrund der im Verlauf der letzten Woche deutlich abgeflachten/stabilen Fallzahlen im Nicht-Beatmungs-Bereich, wird das Hilfskrankenhaus aktuell nur in Bereitschaft gehalten. Patienten werden dort (noch) nicht versorgt.

red

Auch interessant:

Meistgelesen

Kochwirt bleibt bayerisch
Kochwirt bleibt bayerisch

Kommentare