Schreinerinnung Dachau sprach 13 neue Gesellen frei

+
Die bestbewertesten Gesellenstücke fertigten (von links) Jakob Eichner, Jeramin Person, Josef Bauer und Xaver Häring an.

Dachau - „Sehr gute Gesellenstücke“

13 von 15 Prüflingen bestanden heuer die Gesellenprüfung zum Schreiner. 

In der Filiale der Volksbank-Raiffeisenbank Dachau in der Münchner Straße stellten die Auszubildenden ihre Gesellenstücke aus: Seit Dezember vorigen Jahres setzten sich die angehenden Gesellen mit ihrem Werkstück auseinander. Nach der Idee und dem Entwurf mussten im März die Eingabezeichnungen abgegeben werden und im August stellten sie die fertigen Möbel im Rahmen eines Fachgesprächs der Prüfungskommission vor. Prüfungsbester war Jakob Eichner, der im Betrieb Oswald in Sielenbach ausgebildet wurde. Der Innungssieger ist heuer Xaver Häring, der in der Möbelwerkstätte Märkl in Dachau seine Handwerkerausbildung erhielt. Der Zweiter Innungssieger ist Jeramin Person, der in der Schreinerei Peter Schaber in Haimhausen gelernt hat. Sieger des Bewerbs „Gute Form“ ist in diesem Jahr Josef Bauer, den der Betrieb Weichenberger in Aichach zum Schreinergesellen ausbildete. 

Die Prüfungsergebnisse würdigte Bankvorstand Thomas Höbel von der Volksbank-Raiffeisenbank Dachau und bedankte sich für die Ausstellung, die in der Filiale in der Münchner Straße zu sehen war. Der stellvertretende Innungsobermeister Franz Westermair lobte die jungen Gesellen mit der Feststellung: „Das sind heuer ausnahmslos sehr gute Gesellenstücke, ich hoffe, ihr bleibt die eurem Beruf“. Die Freisprechung der Gesellen aus den Ausbildungsberufe Bau, Bäcker, Friseur, Maler und Lackierer, Metall, Metzger, Zimmerer und Schreiner fand vergangenen Dienstag durch den Kreishandwerksmeister Ulrich Dachs in der Aula des Gymnasiums Indersdorf statt.

hwa

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
Die „Park and Ride“ Anlage in Petershausen bekommt neue Stellplätze
Die „Park and Ride“ Anlage in Petershausen bekommt neue Stellplätze

Kommentare