Junge Erwachsene können sich hier über Ausbildungs- und Studiengänge informieren.

„Sei DAHbei“ im Landratsamt

+
Verena Strobl (rechts) und Andreas Zigldrum klären am Ausbildungsinfotag des Landratsamtes über Studien- und Ausbildungsplätze auf.

Dachau - Landratsamt Dachau informiert über Ausbildungs- und Studiengänge

Was für Ausbildungsmöglichkeiten bietet der öffentliche Dienst? Kann man bei einer Behörde auch studieren? Wie komme ich in eine Beamtenlaufbahn? Und was macht überhaupt ein Landratsamt? 

Unter dem Motto „Landratsamt Dachau: „Sei DAHbei“ beantworten Verena Strobl und Andreas Zigldrum, die beiden Ausbildungsbeauftragten des Landratsamtes Dachau diese und weitere Fragen im Rahmen des Ausbildungsinfotages am 8. Februar. In zwei Durchgängen mit Beginn um 10 Uhr sowie um 14 Uhr werden zudem Hinweise zu Inhalt und Form von Bewerbungen gegeben und typische Fehler erläutert. Landrat Stefan Löwl empfiehlt allen Personen, die aktuell oder in den nächsten Jahren einen Ausbildungs- oder Studienplatz suchen, sich auch über die Wege und Chancen im öffentlichen Dienst zu informieren: „Neben den vielen Vorteilen, die der öffentliche Dienst als Arbeitgeber bietet, gibt es hier auch die Möglichkeit, etwas zu bewegen. Bei uns kann man nicht nur verwalten, sondern auch gestalten.“ 

Die aktuellen Nachwuchskräfte des Landratsamtes stehen Besuchern für Erfahrungsberichte aus erster Hand zur Verfügung. Zur Stärkung gibt es eine kleine Brotzeit. Für Rückfragen stehen Verena Strobl unter Telefon 08131/74-1940 und Andreas Zigldrum unter Telefon 08131/ 74-435 zur Verfügung.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Aus Stockschützinnen wurden Hexen
Aus Stockschützinnen wurden Hexen
Große Nachfrage nach Ortsschildern
Große Nachfrage nach Ortsschildern
In Eschenried kommt es regelmäßig zu schweren Unfällen - eine Ampel soll jetzt helfen.
In Eschenried kommt es regelmäßig zu schweren Unfällen - eine Ampel soll jetzt helfen.
Indersdorfer Haie erbeuteten 43 Medaillen
Indersdorfer Haie erbeuteten 43 Medaillen

Kommentare