1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Zustimmung zu Ergebnissen von „Dorf und Metropole“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Diese Kommunalpolitiker aus dem Landkreis und der Stadt Dachau standen ziemlich genau vor einem Jahr am Anfang des Prozesses der Siedlungsentwicklung zwischen Dorf und Metropole, der jetzt abgeschlossen wird. © Sponder

Dachau - Nur Grünen-Stadtrat Esch stimmte im Dachauer Bauausschuss dagegen

Gegen die Stimme von Helmut Esch (Bündnis 90 / Die Grünen) verabschiedete der Dachauer Bauausschuss die Ergebnisse des Prozesses zur Siedlungsentwicklung zwischen Dorf und Metropole. Er war vor gut einem Jahr im Landratsamt mit einer Pressekonferenz eingeleitet worden. „Die gemeinsame Entwicklung im Landkreis war das Ziel“, sagte Oberbürgermeister Peter Bürgel (CSU) jetzt im Bauausschuss. Nun liege das Ergebnis vor: „Alle Gemeinden haben das Gefühl, dass sie die Probleme nur gemeinsam lösen können.“ Gertrud Schmidt-Podolsky war voll des Lobes: „Es ist das erste Mal, dass Teile der Bürgerschaft und die Kommunalpolitiker Landkreisweit zusammengearbeitet haben. Der Gehalt des Papier ermuntert, auf dem einmal eingeschlagenen Weg weiterzumachen.“ Etwas kritischer sah das dagegen Günther Heinritz (SPD): „Da steht kaum was Anstößiges drin.“ Ihm waren es viel zu viele leere Formeln. Aber die SPD-Fraktion wolle trotzdem zustimmen. Denn allein schon, dass darin etwas gegen die dritte Startbahn beim Münchner Flughafen stehe, sei es Wert, das zu unterstützen. Doch das sah Helmut Esch genau umgekehrt. Das Papier gehe eher von einer Zustimmung zur dritten Starbahn aus, weshalb die Grünen nicht zustimmen könnten. Außerdem werde nichts festgelegt oder begrenzt.

srd

Auch interessant

Kommentare