1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Stadt zwischenfinanziert ASV-Jugendsportanlage

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Mit 805.000 Euro um rund 50.000 Euro teurer wurde die Jugendsportanlage des ASV (unser Bild) in ihrer Endabrechnung. Dafür bewilligte der Hauptausschuss des Stadtrates jetzt eine Zwischenfinanzierung bis der BLSV seine Zuschüsse auszahlt. © Foto: Sponder

Dachau - Die Jugendsportanlage des ASV Dachau mit Kunstrasenplatz fürs Wintertraining wurde in der Endabrechnung rund 50.000 Euro teurer als bislang geschätzt.

Das ist für den Verein kein unüberwindliches Problem, nachdem die Förderung des Bayerischen Landesportverbands (BLSV) höher ausfiel als erwartet. Allerdings kann es Jahre dauern, bis der BLSV die zugesagten Gelder auch auszahlt. Deshalb bittet der ASV die Stadt um einer Zwischenfinanzierung in Form eines städtischen Darlehens in Höhe von 9108 Euro. Außerdem solle später ein Teilbetrag daraus, nämlich 3036 Euro, in einen weiteren städtischen Zuschuss verwandelt werden. Denn dann kann der ASV auf diese Weise vermeiden, einen Kredit des BLSV annehmen zu müssen.

Die Gründe der Mehrkosten

Umbau und Erweiterung der gesamte Jugendsportanlage kostete am Ende 805.000 Euro. Die Mehrkosten ergaben sich aus Preiserhöhungen in den einzelnen Gewerken, aber auch aus unverhofften Änderungen bei den Arbeiten, wie zusätzlich nötiger Aushub oder Erneuerung der Flutlicht-Leitungen. Die Mitglieder des Dachauer Haupt- und Finanzausschusses gewährten die beantragten Mittel letztlich einstimmig. Allerdings müssen sie außerplanmäßig beschafft werden, da sie für 2014 nicht im städtischen Etat eingeplant waren.

srd

Auch interessant

Kommentare