1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Könige blicken auf anstrengende Tage zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dachau - Sternsingen 2019 im Pfarrverband Heilig Kreuz und Sankt Peter

null
1 / 5Beim Neujahrsempfang in St. Peter © Wilfried Schäfer
null
2 / 5Heilig-Kreuz-Sternsinger im Schneegestöber © Markus Grimm
null
3 / 5Sternsinger bei den Karmelschwestern © Markus Grimm
null
4 / 5Sternsinger bei den Karmelschwestern © Markus Grimm
null
5 / 5Im Friedrich-Meinzolt-Haus © Markus Grimm

Es gehörte schon viel Enthusiasmus dazu, sich mit Krone und Stern durch Kälte und Schneesturm zu kämpfen. Die Sternsinger des Pfarrverbands Heilig Kreuz und Sankt Peter in Dachau brachten voller Energie den Segen zum neuen Jahr in die Häuser. Der Einsatz hat sich gelohnt: 4.756,70 Euro für Kinderprojekte in aller Welt ist das Ergebnis. Das Kindermissionswerk unterstützt unter anderem Einrichtungen für behinderte Kinder in armen Ländern. Das diesjährige Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ stand für das Thema Inklusion. Der Film zum Thema wurde wieder vom bekannten Moderator Willi Weitzel gestaltet, der Kinder mit Förderbedarf in Lima besuchte. Die Dachauer Sternsinger wurden in vielen Wohnungen empfangen, um den Segen für das neue Jahr zu bringen. Auch bei den Karmelschwestern oder im Seniorenheim Friedrich-Meinzolt-Haus freuten sich die Bewohner auf den Besuch. In mehreren Gottesdiensten konnten die Kinder ihre Anliegen den Gemeinden vorbringen und Spenden sammeln. Die Sternsingeraktion ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder in der ganzen Welt. Viele Projekte vom Brunnen in der Wüste bis hin zu Schulbildung und medizinischer Versorgung können so finanziert werden.

red

Auch interessant

Kommentare