Stricken als neue Kunstform?

„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern

+
Das Projekt „Die StrassenstrickerInnen“ soll Dachau wärmer machen.

Dachau - Straßenstricker brauchen Wolle

Ein neues kulturelles Projekt soll öffentliche Räume wärmer machen und Menschen zusammenführen. Sogenanntes „Strick Graffiti“ vereint die alte Tradition des Strickens mit urbaner Straßenkunst. 

Mit bunter Wolle, Nadeln und kreativen Ideen werden Objekte im Straßenraum “bestrickt”. Initiiert und organisiert wird das Projekt „Die StraßenstrickerInnen“ von Julia Kießig, Projektkoordinatorin Soziale Innovation des BRK Dachau. „Die junge Form der Straßenkunst ist die wollig-weiche Antwort auf die Graffiti-Spray-Szene. 

Mit dem Unterschied, dass Strickgraffitis ohne weiteren Schaden zu entfernen sind“, erklärte Kießig. Strickgraffiti ist es generationsübergreifend. Es spricht ältere Strickexperten genauso an, wie die junge Generation, die sich für Straßenkunst interessiert. „Mitmachen können alle, die stricken oder häkeln. Egal ob die beste Strickerin der Welt oder ein blutiger Anfänger – jeder ist willkommen”, betonte Kießig. Neben der Kreation von gestrickten Straßenkunstelementen steht der Austausch während der wöchentlichen Treffen im Mittelpunkt. Mit dem Projekt reagiert das BRK Dachau auf den Trend, junger Menschen, wieder vermehrt Handarbeitstechniken erlernen zu wollen. 

Die öffentliche Installation des ersten Projektes ist für den 23. November geplant. Kießig rief anlässlich des Projektes auf, zu spenden: „Wir brauchen bunte, eher dicke Wolle, je knalliger die Farben, desto besser. Auch Wollreste sind erwünscht, ebenso Spenden von Häkel-, Strick- und Wollnadeln.“ Projektvorstellung und Strick-Start ist am 9. Oktober, 15 bis 17 Uhr im Ersten Stock der Kulturschranne. Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Wenn möglich, eigene Wolle und Nadeln mitbringen.

Fertige Handarbeitsstücke können bis 11. November eingereicht werden. Vorgaben: Größe 31 x 20 Zentimeter (cm). In der Mitte sollte ein gleichschenkliges Kreuz mit drei cm Schenkellänge oder neun cm Gesamtlänge eingearbeitet sein.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
Die „Park and Ride“ Anlage in Petershausen bekommt neue Stellplätze
Die „Park and Ride“ Anlage in Petershausen bekommt neue Stellplätze

Kommentare