Die Täter von letzter Woche haben ihre Spuren hinterlassen...

Täter des gesprengten Geldautomaten weiterhin unbekannt - Zeugen gesucht

+
Der rote Kreis zeigt den ungefähren Auffindeort der Gasflaschen am Seeufer

Karlsfeld/Dachau - Gasflaschen am See gefunden

Mittels Einleiten von Gas sprengten unbekannte Täter in der Dachauer Commerzbank-Filiale, in der Münchner Straße, am Donnerstag, 7. November, gegen 3.15 Uhr, einen Geldausgabeautomaten. (Die DACHAUER RUNDSCHAU berichtete in KW 45, am Wochenende.) 

Zwar erbeuteten die Einbrecher kein Bargeld, jedoch entstand durch die Zerstörung des Geldautomaten erheblicher Sachschaden. Zwischenzeitlich wurde die dabei verwendete Gasflaschen- Einheit am Karlsfelder See aufgefunden. Trotz intensiver Bemühungen der Kriminalpolizei verliefen die Ermittlungen nach den Tätern bislang ohne Erfolg. Nach derzeitigen Erkenntnissen waren die Tatverdächtigen bei Ausführung der Tat mit einem schwarzen Mittelklassewagen unterwegs. Am 11. November, vormittags, fand ein Spaziergänger am Uferbereich des Karlsfelder Sees Gasflaschen mit Schläuchen und verständigte umgehend die Polizei. Den Ermittlungen zufolge handelt es sich um die in der Dachauer Bank zur Sprengung verwendeten Gasflaschen. 

Diese dürften von den Tätern in der Zeit zwischen Sonntag, 10. November, gegen 17 Uhr bis zur Auffindezeit am Montag, 11. November, gegen 10.15 Uhr, dort abgelegt worden sein. Zeugen, die in diesem Zusammenhang während der oben genannten Zeit Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter Telefon 08141/612-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Jeder Fünfte Dachauer streitet
Jeder Fünfte Dachauer streitet
Seine innere Ruhe wiederfinden
Seine innere Ruhe wiederfinden
Christbaumsaison ist offiziell eröffnet
Christbaumsaison ist offiziell eröffnet
Arbeiterwohlfahrt Dachau feierte ihr 100-jähriges Bestehen
Arbeiterwohlfahrt Dachau feierte ihr 100-jähriges Bestehen

Kommentare