1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Tiroler Volksmusik-Neujahrskonzert mit Franz Posch

Erstellt:

Kommentare

Nicht nur als Moderator ist Franz Posch, im Renaissance-Festsaal zu erleben, sondern auch als Flügelhornspieler, wenn es am  5. Januar heißt: „Auf a Guad’s Neis!“
Nicht nur als Moderator ist Franz Posch, im Renaissance-Festsaal zu erleben, sondern auch als Flügelhornspieler, wenn es am 5. Januar heißt: „Auf a Guad’s Neis!“ © pri

Bläserklang und Dreigesang, Streicherschwung rundumadum – vital und kernig begrüßen mit einem fulminanten Tiroler Volksmusik-Neujahrskonzert Franz Posch und seine Musikantenfreunde das neue Jahr 2023 im königlichen Schloss Dachau.

Franz Posch, seit über dreißig Jahren Publikumsliebling des ORF-Klassikers „Mei liabste Weis“, kennt auch in Bayern jeder Volksmusikliebhaber. Sein spitzbübisch-kerniges Naturell aber auch seine große musikalische Kompetenz und sein reiches Wissen um die alpine Volkskultur sind dabei sein unverkennbares Markenzeichen. Doch nicht nur als mitreißender Moderator ist er am Donnerstag, 5 .Januar, um 19 Uhr im prunkvollen Renaissance-Festsaal zu erleben, sondern auch als meisterhafter Flügelhornspieler, wenn es am Vorabend des Dreikönigstags mitreißend heißt: „Auf a Guad’s Neis!“

Markant malen Franz Posch und seine legendären Innbrüggler ihre Landler, Polkas und Boarischen in den winterlichen Januarhimmel. Die umtriebige sechs-Mann-Tanzlmusi aus Hall in Tirol kann heuer ihr 20jähriges Bestehen feiern – stets vielgefragt und vielgereist mit Auftritten bis ins ferne Dubai oder auch beim altehrwürdigen „Wiener Philharmonikerball“. Warm ums Herz wird’s einem wiederum beim farbenfrohen Spiel des Ensembles Jung & Frisch mit Anna Rausch an der Geige, Katharina Kuen an der Steirischen Harmonika und Maria Schöpf an der Harfe. Im Ötztal und in Imsterberg daheim, lassen die Tirolerinnen mit wogenden Walzern aber auch so manch vertracktem Dreiviertler und Zwiefachem gebirglerische Lebenfreud‘ und Tänzerlust verspüren. Liebreich und gradraus strahlen die Stimmen des Afelder Dreigesangs.

Die DACHAUER RUNDSCHAU verlost 3x2 Eintrittskarten. Wer gewinnen will, muss bis Montag, 2. Januar, 12 Uhr, das Gewinnspielformular ausfüllen. Stichwort ist „Posch“ und der eigene Familienname. Hier gehts zum Gewinnspielformular

Auch interessant

Kommentare