1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Traumwinter im Vier-Sterne-Superior Verwöhnhotel Bismarck in Bad Hofgastein

Erstellt:

Kommentare

Die Urlaubsspur führt HERZwärts: Wer den Thermen-, Wellness- und Gourmet-Gipfel im Bismarck erklommen hat, den zieht es nach draußen zu weiteren Höhenflügen.
Die Urlaubsspur führt HERZwärts: Wer den Thermen-, Wellness- und Gourmet-Gipfel im Bismarck erklommen hat, den zieht es nach draußen zu weiteren Höhenflügen. © pri

Freundliches Lächeln aus bekannten Gesichtern, echt empfundene Herzlichkeit: Urlaub im inhabergeführten Vier-Sterne-Superior Verwöhnhotel Bismarck in Bad Hofgastein ist wie heimkommen. Selbst die Servicequalität wird Jahr für Jahr noch persönlicher – was man in Zeiten wie diesen erstmal schaffen muss. Die Urlaubsspur im Bismarck führt eindeutig HERZwärts: Mit Thermen-Luxus in vier warmen In- und Outdoor-Thermalpools, die durch die Trennung in Ruhe- und Familythermen stressfreien Urlaub für alle Gäste ermöglichen. Perfekt (nicht nur) für den Mehrgenerationenurlaub.

Bleiben wir noch beim Heimkommen: HERZwärts nach Hause zieht es jetzt auch die junge Generation mit Tochter Alexandra Wendler und ihrem Partner Robert Miedl, die zu Christina und Ulrich Wendler in diesem Winter in die Geschäftsführung einsteigen. Frischer Wind auf Basis bewährter Bismarck-Werte.

Thermenluxus mit vier Thermalpools mit 32 Grad Wärme (zwei innen und zwei außen) idealerweise in Ruhe- und Familytherme getrennt.
Thermenluxus mit vier Thermalpools mit 32 Grad Wärme (zwei innen und zwei außen) idealerweise in Ruhe- und Familytherme getrennt. © pri

Das Bismarck schafft den Spagat, alle glücklich zu machen – Ruhesuchende wie Familien. Und ist gerade deshalb als Treffpunkt mehrerer Generationen so beliebt. Der eine fährt Ski, der andere geht Winterwandern oder mit dem Kinderwagen an die frische Luft? Kein Thema: Denn zum Beispiel im Skizentrum Angertal auf 1.180 Metern Höhe treffen alle wieder zusammen. Im dortigen Familypark gibt’s neben unzähligen Attraktionen ganz neu eine Mini Fun Slope. Und eine Skimovie-Strecke mit Zeitmessung – ganz wie für die großen Profis. Wer nicht Skifahren will, darf sich beim Winterfußball austoben. „Schau’n und trau’n“ gilt als Motto für alle Generationen auf dem Erlebnisberg Stubnerkogel: Drei stylische Aussichtsplattformen auf 2246 Meter bieten umwerfende Panoramen bis zum Großglockner. Und ein Gang über die Hängebrücke bringt Adrenalin in den Urlaub. Zurück im Tal ist die atemberaubende Eisskulptur des gefrorenen Gasteiner Wasserfalls in Bad Gastein unbedingt einen Abstecher wert, bevor es zurück nach Bad Hofgastein, ins Bismarck und direkt in vier warme Thermen geht. Sie sind idealerweise getrennt in Ruhe- und Familytherme und ermöglichen stressfreien Urlaub für alle. Denn auch das Haus selbst ist weitläufig genug, um „Groß wie Klein“, Paaren, Familien und Singles gleichermaßen genug Freiraum zu geben. Christina Wendlers Sitzplan-Philosophie kennt zudem das Geheimrezept, in welcher Restaurant-Stube Familien am besten aufgehoben sind – und wo sich Paare und Einzelreisende am wohlsten fühlen. Für Harmonie trotz unterschiedlichster Interessen.

Bismarck-Stube: Christina Wendlers Sitzplan-Philosophie kennt zudem das Geheimrezept, in welcher Restaurant-Stube Familien am besten aufgehoben sind – und wo sich Paare und Einzelreisende am wohlsten fühlen.
Bismarck-Stube: Christina Wendlers Sitzplan-Philosophie kennt zudem das Geheimrezept, in welcher Restaurant-Stube Familien am besten aufgehoben sind – und wo sich Paare und Einzelreisende am wohlsten fühlen. © ppri

A propos Kulinarik: In Gastein findet man noch urige Skihütten mit offenem Feuer und hausgemachtem Essen, die auch mit Schneeschuhen oder durch Winterwanderungen leicht erreichbar sind. Denn wer als Feinschmecker gezielt im Bismarck bucht, will sich auch tagsüber nicht von Massenbetrieben abspeisen lassen. Später, nach dem Drink in der Winterlounge auf der Bismarck-Terrasse mit cooler Loungemusik, heißen Drinks und wärmenden Fellen und Decken steht jeden Abend eine spezielle kulinarische Gipfelbesteigung an: Mal ist sie asiatisch, mal mediterran, mal österreichisch – und häufig alles zusammen. Nach Lust und Laune kombinierbar. Ein phantasievolles Zusammenspiel, das immer frische Produkte zu anspruchsvollen Feinschmeckerkreationen vereint. Dazu gibt’s auch traditionelle Salzburger und österreichische Klassiker, ein Kindermenü sowie ein Mittags-Buffet, das zur Freude aller Winter-Aktiven bis 16 Uhr geöffnet ist. Der „Falstaff“ würdigte die Bismarck-Kulinarik wiederholt mit „2 Goldenen Gabeln“. In neuem Glanz erstrahlt in diesem Winter das frisch relaunchte Wellnessparadies auf zwei Etagen – passend zum Haus, den Zimmern und Suiten im alpin-modernen Stil. Metalloptik und Erdfarben sind ebenso vorherrschend wie wertige Stoffe und Teakholz-Kreationen an den Wänden. Neu ist im großen Saunen-Angebot die glitzernde Kristallsauna neben der Felsendampfgrotte. Den schönsten Blick hat man wohl aus der 20 Quadratmeter großen Panorama-Sauna mit riesigen Fensterflächen, die den romantisch-verschneiten Blick zur Ruhetherme freigeben. Drinnen gibt’s eine neue, stylische Infrarot-Lounge für sanftes Schwitzen. Und fürs Rundum-Wohlbefinden den Thermal-Spa-Bereich mit einer Vielfalt an anspruchsvollen Treatments, die auch der Gesundheit guttun.

Weitere Informationen bei:
Verwöhnhotel Bismarck
Alpenstraße 6
A-5630 Bad Hofgastein
Telefon: +43 (0) 6432 6681-0,
www.hotel-bismarck.com
nfo@hotel-bismarck.com

Die DACHAUER RUNDSCHAU und das Verwöhnhotel Bismarck verlosen drei Übernachtungen für zwei Personen inklusive Gourmet-und Vital-Halbpension. Wer gewinnen will, muss bis Donnerstag, 19. Januar, 12 Uhr, das Gewinnspielformular ausfüllen. Stichwort ist „Verwöhnhotel Bismarck“ und der eigene Familienname. Hier gehts zum Gewinnspiel.

Auch interessant

Kommentare