Täter flüchtete

Überfall mit Schweinemaske

+
Ein bisher unbekannter Täter überfiel mit einer Schweinsmaske getarnt die Tankstelle in der Münchner Straße.

Karlsfeld - Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck fahndet nach dem noch unbekannten Täter.

Ein bislang unbekannter Täter mit einer rosafarbenen Schweinsmaske überfiel in Karlsfeld eine Tankstelle in der Münchner Straße und erbeutete mehrere hundert Euro. 

Gegen 23.30 Uhr betrat der maskierte Mann den Verkaufsraum der Tankstelle und forderte den 33-Jährigen Angestellten unter Vorhalt einer schwarzen Pistole zur Herausgabe von Bargeld auf. Der Täter flüchtete mit der Beute zunächst zu Fuß in Richtung Pfarrer-Mühlhauser-Straße. Dort stieg er nach Angaben eines Zeugen als Beifahrer in einen schwarzen Pkw und flüchtete damit in Richtung Dachau. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos. Etwa eineinhalb Stunden zuvor versuchte ein bislang unbekannter Täter, ebenfalls mit einer Schweinemaske maskiert, eine Tankstelle in Untermenzing zu überfallen. Aufgrund der nahezu identischen Täterbeschreibung kann von einen Tatzusammenhang aufgegangen werden.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 20 Jahre, 180 Zentimeter groß, schlank. Der Flüchtige trug eine schwarze Winterjacke mit Pelzkragen, einen hellen Schal, dunkle Schuhe und eine dunkle Jogginghose. Er war mit einer rosafarbenen Schweinemaske maskiert und sprach hochdeutsch. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/6120 entgegen.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Prinzenpaare und die Garden der Faschingsgesellschaft Dachau (FG) begeisterten beim Inthronisationsball ihr Publikum
Die Prinzenpaare und die Garden der Faschingsgesellschaft Dachau (FG) begeisterten beim Inthronisationsball ihr Publikum
Sebastian Leiß ist neuer Landratskandidat 
Sebastian Leiß ist neuer Landratskandidat 
Drei neue Kinderarzt-Sitze im Landkreis Dachau 
Drei neue Kinderarzt-Sitze im Landkreis Dachau 
Dachauer Rathaus gesegnet
Dachauer Rathaus gesegnet

Kommentare