Odelzhausen/Umbenennung Realschule

„Ein tiefsitzendes Lebensgefühl“

+
Sie haben bei dem Festakt offiziell das Schulentwicklungsprogramm unterschrieben: Schulleiterin Anette Schalk, Elternbeirätin Michaela Steinert, Elternbeirätin Bärbel Riedel, Personalrätin Veronika Kneilling, Ministerialbeauftragter Ernst Fischer, Schülersprecherin Franziska Hartmann, Schülersprecher Jonas Eiskirch, Schülersprecher Richard Mertz und Personalrätin Regina Kiemer (von links)

Odelzhausen - Die Odelzhausener Realschule wurde in Glonntal-Realschule umbenannt.

Die Realschule Odelzhausen nennt sich ab sofort „Glonntal-Realschule“. „Der Name steht für ein tiefsitzendes Lebensgefühl“, erklärte Schulleiterin Anette Schalk bei dem kleinen Festakt zur Namensgebung. „Er steht für ein Gefühl von Heimat. Das passt zu uns.“ Die ganze Schulgemeinschaft durfte mitbestimmen, wie die Schule künftig heißen soll. Insgesamt gingen 15 verschiedene Vorschläge ein. „Bei vier davon war der Begriff Glonntal dabei“, so Schalk. Diese Namen mit lokalem Bezug kamen sowohl bei den Schülern als auch bei den Lehrern und Eltern besonders gut an – bei den Abstimmungen war man sich weitestgehend einig. Als dann auch noch der Kreis und die Realschulen in Indersdorf und Weichs zustimmten, stand die Entscheidung fest. Weil so ein Name auch Identität schafft nutzte die Realschule die Feierlichkeiten gleich für einen weiteren Programmpunkt: Eltern, Lehrer, die Schulleitung, Schülersprecher und der Ministerialbeauftragte vom Bezirk Oberbayern-West, Ernst Fischer, unterzeichneten das neue Schulentwicklungsprogramm. Es umfasst die kurz- und mittelfristigen Ziele der Glonntal-Realschule Odelzhausen.

cla

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

„Erneut sehr solide“
„Erneut sehr solide“
Strauch soll Rathaussessel erobern
Strauch soll Rathaussessel erobern
Adventsstimmung trotz Regen
Adventsstimmung trotz Regen
Ein Baum, der Wünsche erfüllt
Ein Baum, der Wünsche erfüllt

Kommentare