Vandalismus 

Vandalen sprengten Toilettenschüssel auf der Ostseite des Karlsfelder Sees

+
Bisher unbekannte Täter sprengten die Toilette auf der Ostseite des Karlsfelder Sees. Die Polizei sucht Zeugen.

Karlsfeld - Bislang noch unbekannte Täter haben auf der Ostseite des Karlsfelder Sees eine Toilettenschüssel „gesprengt“.

Am Donnerstag, 3. September, vermutlich zwischen 18 und 20 Uhr, zerstörten die Vandalen mutwillig die WC-Anlage in der Sanitäranlage rechts neben dem großen Parkplatz. Bei der abendlichen Kontrolle gegen 20 Uhr stellte der Reinigungsdienst fest, dass sich an der Wand lediglich nur noch die Verankerung der Toilettenschüssel befand und die gesamte Kabine komplett verrußt war. Eine ähnliche Tat, mit vergleichbarem Schadensumfang, ereignete sich bereits Anfang August an der sich in der Renovierung befindenden Sanitäranlage am Beachvolleyballplatz. Zuvor wurde die komplett neu gestrichene Außenfassade des kleinen Gebäudes mit rotem Graffiti verschmiert. Die Landkreisverwaltung bittet alle Bürger um Mithilfe bei der Ermittlung und Ergreifung der Täter. Wem am Donnerstag, 3. September, im Umfeld des Erholungsgeländes am Karlsfelder See etwas Verdächtiges aufgefallen ist, soll sich beim Landratsamt Dachau unter Telefon 08131/74-161 melden.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Schulische Infrastruktur wird noch attraktiver
Schulische Infrastruktur wird noch attraktiver

Kommentare