Handys sammeln für Hummel und Biene

Eine Handysammelaktion startet die Ortsgruppe Vierkirchen des Bundes für Naturschutzbietet

Ein Berg von Handys
+
Eine Handysammelaktion startet die Ortsgruppe Vierkirchen des Bundes für Naturschutzbietet

Derzeit liegen circa 105 Millionen Handys und Smartphones ungenutzt in den deutschen Haushalten. Die unbrauchbaren Geräte enthalten Rohstoffe wie Kupfer, Gold, Silber und seltene Erden (Kobalt, Coltan oder Neodym). 

Diese werden meist unter umweltschädlichen und menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut. Um den Verbrauch und den Bergbau möglichst gering zu halten und die Rohstoffe in den Wertstoffkreislauf zurück zu führen, bietet die Ortsgruppe Vierkirchen des Bundes für Naturschutz, eine Handysammelaktion an. Im Zeitraum vom 9. November bis zum 20. Dezember stehen in den Vorräumen des Edeka Walla in der Indersdorfer Straße 66 sowie bei der Metzgerei Grieser in der Freisinger Straße 2 Sammelboxen stehen. Zu den Öffnungszeiten können dort gebrauchte Handys, Smartphones, Tablets und dazugehörige Netzteile, Ladekabel und Headsets zu den Öffnungszeiten „gespendet“ werden. Die Geräte werden entweder recycelt oder - sofern möglich – repariert, von persönlichen Daten bereinigt und innereuropäisch weiterverkauft. Die Erlöse werden an den NABU-Insektenschutzfonds gespendet. Nähere Informationen dazu unter www.nabu.de.

Auch interessant:

Kommentare