Bau- und Planungsausschuss

Planungen stecken im Koordinierungsprozess fest

+
Ingeberg  Schäuble (Mitte) vom gleichnamigen Schäuble Institut stellt ihr Konzept zur Planung, Begleitung und Steuerung des ehemaligen MD-Geländes vor.

Dachau - Die Bebauung des MD-Geländes geht nur schleppend voran. Jetzt erhofft sich die Stadt von einem unabhängigen, neutralen und vor allem erfahrenen Moderatorenteam die Planungen zu koordinieren.

Der Dachauer Bau- und Planungsausschuss beschloss, die Zukunft des Geländes der ehemaligen MD-Papierfabrik vor weiterer inhaltlichen Planung durch ein unabhängiges, neutrales Moderatorenteam zu koordinieren. Dabei soll die Beteiligung und das Zusammenwirken von Bürgerschaft, Stadtrat, Verbänden, und Verwaltung bis hin zu Grundstückseigentümern und potenziellen Investoren festgelegt werden.

Erfahrenes Institut will sich auf keine Zeit festlegen

Ingeberg Schäuble, vom gleichnamigen Schäuble Institut, stellte in einer Präsentation das theoretische Konzept vor, das aus einer Mischung von Moderation, Mediation und Konzeptentwicklung besteht. Ziel sei schnell anzufangen, zügig durchzuführen und rasch umzusetzen. Christian Stangl, Stadtrat und Referent für Wirtschaft (CSU) fragte bei der Referentin nach, wie lange dieser Prozess dauern würde. Das Moderatorenteam legte sich nicht auf eine Zeitdauer fest, sondern mache dies vom Koordinierungsprozess zwischen allen Beteiligten abhängig. Ingeberg Schäuble verwies darauf, dass das Institut solche Verfahren in anderen Kommunen bereits erfolgreich umsetzen und zum Erfolg habe führen können. Angesichts weiter kreisender Diskussionen über Sinn und Zweckmäßigkeit externer Moderation oder Wiederholung von bereits bestehenden Planungsschritten ergriff OB Florian Hartmann das Wort.

Neutrale Steuerung nur von Externen möglich

Er stellte klar, dass es Punkte und Planungen gebe, die nicht mehr verrückt werden sollten. Aber viele weitere Vorhaben seien noch offen, deshalb könne ein unabhängiges und erfahrenes Institut die Beteiligung aller Betroffenen, die Koordinierung der Planungen und die Moderation neutral steuern. Abschließend beschloss das Gremium: Das Institut Schäuble solle ein konkretes Konzept entwickeln, das auf der Grundlage der bereits bestehenden, nicht mehr verrückbaren Planungen bestehe. Dies solle dann dem Bauausschuss zur weiteren Prüfung und Vorstellung im Ausschuss vorgelegt werden.

mar

Auch interessant:

Meistgelesen

Lebensretter aus dem Landkreis Dachau im TV
Lebensretter aus dem Landkreis Dachau im TV
Innungsmeister Werner Braun will das regionale Metzgerhandwerk  …
Innungsmeister Werner Braun will das regionale Metzgerhandwerk  fördern
Informatiker übernimmt das Amt des Landrats der Grünen- Fraktion
Informatiker übernimmt das Amt des Landrats der Grünen- Fraktion
Impfen ohne Termin in Dachau
Impfen ohne Termin in Dachau

Kommentare