Stadtrat gab grünes Licht für Kauf des Zieglerbräus – Kaufvertrag unterzeichnet.

Zieglerbräu wird zum Rathaus

+
Die Wirte Andrea Schneider und Jürgen Vötter übergeben das Zieglerbräu der Stadt.

Dachau - Gaststätte wird nach Umbau wiedereröffnet, nicht aber das Hotel.

Was vielleicht der eine oder andere schon „gerüchteweise“ gehört hatte, ist nun beschlossene Sache: 

die Stadt kauft das Zieglerbräu-Gebäude, um es als Rathauserweiterung zu nutzen. Es ist eine Entscheidung, die womöglich überrascht, die aber bei genauerer Betrachtung eine durchaus sinnvolle Lösung darstellt. Dass die Stadt schon seit längerem nach geeigneten Erweiterungsflächen sucht, war im benachbarten Zieglerbräu bekannt. Die Wirtin, Andrea Schneider, betreibt das Hotel-Restaurant seit 2001. 

Nach aufwändiger Renovierung baute sie zusammen mit ihrem Mann, Jürgen Vötter und Team das Haus zu einem Gastronomiebetrieb aus. Eigentlich war der Plan, das Traditionshaus bis zum Eintritt in ihr Rentenalter weiterzuführen. Doch sie haben gegen immer mehr Probleme zu kämpfen. Das Zieglerbräu hat Flächen in den Keller- und Dachgeschossen, die gastronomisch nicht genutzt werden können, die dennoch unterhalten werden müssen. Das ist ein enormer Kostenfaktor.

Die beengte Situation im Rathaus ist bekannt. In nahezu allen Bereichen der Verwaltung ergibt sich ein erheblicher Bedarf an Büro- und Arbeitsplatzflächen. Der eine braucht dringend Platz, der andere hat zu viel davon. Und das in unmittelbarer Nachbarschaft, buchstäblich Wand an Wand – was bietet sich also mehr an, als die zwei zu einer Einheit zusammenzufügen? 

Das dachten sich auch Andrea Schneider und ihr Ehemann Jürgen Vötter und unterbreiteten Oberbürgermeister Florian Hartmann unverbindlich den Vorschlag: „Kauft doch den Zieglerbräu“. Die Idee gefiel sofort. Nachdem die Machbarkeit feststand, und man sich in allen Belangen geeinigt hatte, gab der Stadtrat am 21. Mai in nichtöffentlicher Sitzung grünes Licht für den Kauf des Zieglerbräu und unterschrieb den Kaufvertrag. Die Kaufübergabe wird bis Mitte 2020 erfolgen. Beginn der Umbauarbeiten soll dann voraussichtlich zwei Jahre später beginnen. Während dieser Zeit bewirtschaften Schneider und Vötter, das Hotel-Restaurant weiter. 

Oberbürgermeister Hartmann ist mit der Entscheidung des Stadtrats zum Kauf des Zieglerbräu sehr zufrieden: „Mit dem Kauf konnten wir eine Aufsplitterung der Verwaltung auf mehrere Standorte verhindern.“ Ausdrücklich dankt Hartmann der bisherigen Eigentümerin Schneider. „Die Kaufverhandlungen verliefen sehr gut. Damit hat Frau Schneider ihrer Heimatstadt einen großen Dienst erwiesen.“ Er wies außerdem darauf hin, dass mit dem Erwerb des Areals die seit vielen Jahren gewünschte Aufstiegshilfe zwischen Unterer Stadt und Altstadt ein Stück näher gerückt ist. „Das Grundstück ist hervorragend für eine Verbindung der Altstadt mit der Ludwig-Thoma-Wiese geeignet.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Bergkirchen sucht Schulweghelfer
Bergkirchen sucht Schulweghelfer
Wolfgang Moll besuchte Oradour sur Glane zum 75. Gedenkfeiertag
Wolfgang Moll besuchte Oradour sur Glane zum 75. Gedenkfeiertag
Karlsfelder Autorin gibt Tipps rund ums Thema Hundehaltung im Büro
Karlsfelder Autorin gibt Tipps rund ums Thema Hundehaltung im Büro
Jugend machte die Welt ein Stückchen besser
Jugend machte die Welt ein Stückchen besser

Kommentare